Rezept Holunderblüten-Rahmkuchen

Leckerer Rahmkuchen mit Holunderblüten belegt. Ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis aus Schwaben. Schmeckt am besten noch warm vom Backblech.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
6
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

500 Gramm
Mehl Typ 405
30 Gramm
frische Hefe
80 Gramm
1
Ei
400 Gramm
Sauerrahm
150 Gramm
20 Stück
Holunderblütendolden, aufgeblüht

Zubereitung

  1. 1.

    Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker und Salz dazu geben und alles gut vermischen. In die Mitte des Mehls eine Mulde machen. Hefe zerbröseln und in 50 Milliliter lauwarmer Milch auflösen. Margarine in Flöckchen auf dem Mehl verteilen. Milch-Hefe-Mischung und Ei in die Mehlmulde geben und alles durchmischen. Restliche 70 Milliliter Milch zugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Teig zu einer Kugel formen und in einer abgedeckten Schüssel an einem warmen zugfreien Ort gehen lassen.

  2. 2.

    Backofen auf 220 Grad vorheizen.
    Holunderblütendolden in ein feines Sieb legen und unter fließendem kaltem Wasser gründlich waschen, dann gut abtropfen lassen. Mit einer Gabel die Blüten abstreifen und sammeln. Blüten nochmals sortieren und möglichst viel Grün entfernen. Sauerrahm und Creme fraiche in einer Schüssel verrühren.

  3. 3.

    Ein Backblech mit Backpapier auslegen, Hefeteig in die Mitte geben und mit einem kleinen Teigroller auf der ganzen Fläche verteilen. Einen Rand von etwa 3 Zentimetern Höhe formen. Sauerrahm-Creme fraiche-Mischung auf dem Teig verteilen und mit einer Palette glatt streichen. Die Holunderblütendolden gleichmäßig auf dem Rahm verteilen, mit Hilfe eines Salzstreuers salzen. Butter in Flöckchen auf den Blütendolden verteilen.

  4. 4.

    Kuchen auf der mittleren Schiene ins Backrohr schieben und etwa 35 Minuten backen. Am besten schmeckt er noch warm aus dem Ofen. Dazu paßt sehr gut ein trockener frischer Weißwein, ein heuriger Wein oder ein guter Apfelwein.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login