Rezept Imam Bayildi

Eine winzige Prise Zimt - Sie werden Sie nicht herausschmecken, aber Sie werden spüren, da ist noch etwas!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Oriental Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 395 kcal

Zutaten

4
längliche Auberginen (etwa 1 kg)
300 g
1 Bund
10 EL
gemahlener Pfeffer
1 TL
4
eingelegte grüne Peperoni (mittelscharf)

Zubereitung

  1. 1.

    Die Auberginen waschen, den Stiel abschneiden. Die Auberginen so schälen, dass ein Zebrastreifenmuster entsteht, also längs im Wechsel einen 1 cm breiten Streifen Schale abschälen, einen 1 cm breiten Streifen Schale dranlassen. In einer Schüssel Wasser mit Salz mischen, die Auberginen reinlegen und im Wasser schwimmen lassen, bis der Rest der Zutaten fertig ist.

  2. 2.

    Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Den Knoblauch auch schälen und zuerst in Scheiben, dann in Stifte schneiden.

  3. 3.

    Aus den Tomaten den Stielansatz rausschneiden. Kochend heißes Wasser über die Tomaten gießen. Tomaten abschrecken, die Haut abziehen und die Tomaten klein würfeln. Die Kräuter waschen und trockenschütteln, die Stängel entfernen, den Rest fein hacken.

  4. 4.

    In einem Topf 2 EL Öl heiß werden lassen. Die Zwiebeln und den Knoblauch darin bei mittlerer Hitze ein paar Minuten braten, bis sie glasig aussehen. Dabei immer mal wieder durchrühren. Dann in eine Schüssel füllen, Tomaten und Kräuter dazugeben und alles mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zimt abschmecken.

  1. 5.

    Die Auberginen abtropfen lassen und mit Küchenpapier abtupfen. Nochmals 4 EL Öl im Topf erhitzen und die Auberginen darin etwa 5 Minuten braten. Dabei immer wieder ein Stück weiter drehen, damit sie rundherum angebraten werden. Auberginen mit zwei Löffeln aus dem Topf heben.

  2. 6.

    Jede Aubergine an zwei nebeneinander liegenden, geschälten Längsstreifen (sind nur durch einen ungeschälten Streifen getrennt) mit einem tiefen Schnitt versehen, etwas auseinander biegen und die Zwiebel-Tomaten-Masse einfüllen.

  3. 7.

    Die Auberginen mit der Füllung nach oben in den Topf setzen. Jede Aubergine mit 1 Peperone belegen und das restliche Öl darüber träufeln. Falls Füllung übrig ist, neben den Auberginen verteilen.

  4. 8.

    150 ml Wasser seitlich in den Topf gießen. Den Deckel drauf und die Auberginen bei mittlerer bis schwacher Hitze (die Flüssigkeit soll nur leicht köcheln – immer mal wieder nachschauen) etwa 45 Minuten schmoren lassen. Sie sollen richtig weich werden. Die Auberginen im Sud kalt werden lassen, dann erst servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Der Imam fiel um
Imam Bayildi  

...weil das die Aubergine so gut schmeckt!

Belledejour
Endlich !!
Imam Bayildi  

mochte auch mein Mann einmal Auberginen. Er fiel zwar nicht in Ohnmacht wie der Imam, aber er hat seinen Teller leergegessen. ;-))

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login