Rezept Italienischer Apfelkuchen

Es handelt sich hierbei um einen Dessertkuchen, der lauwarm am besten schmeckt. Dazu ein Gläschen Vin Santo, so mögen ihn die Italiener am liebsten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
8
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

5
säuerliche Äpfel mittelgross
2
200 g
1
Vanilleschote (das Mark)
100 g
flüssige Butter
100 g
Mehl 405
0,5 Pck.
100 ml
Puderzucker
Zitronensaft

Zubereitung

  1. 1.

    Die Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Quer in hauchdünne Scheibchen hobeln. Sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit sie sich nicht braun verfärben. Die übrigen Zutaten in einer Schüssel mit dem Schneebesen gründlich verrühren, jedoch nicht schlagen, bis ein glatter, ziemlich dickflüssiger Teig entsteht.

  2. 2.

    Zum Schluss die Apfelscheiben untermischen. Diese Masse in eine gebutterte, mit Mehl bepuderte Form füllen. Im 180 Grad heißen Ofen etwa 45 min. goldbraun backen, aber darauf achten, dass er ganz durchgebacken ist. Dick mit Puderzucker bestreuen und am besten noch lauwarm servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Freue mich auf's Äpfelschälen.

Heute beim Spaziergang mit dem Hund habe ich den einzigen Graupelschauer des Tages abbekommen. Wie schön, wenn dann kurz darauf wieder die Sonne scheint. Unseren Abendspaziergang müssen wir noch absolvieren und zur Belohnung gibt es dann für mich das Apfelschälen. Das ist für mich Entspannung pur.

Aphrodite
Hin und weg.
Italienischer Apfelkuchen  

Zum Teig würde ich sagen "süßer Pfannkuchenteig". Durch das Backpulver wird der Teigg aber schön locker - wie ein Rührteig. Nun hatte ich meine Quicheform genommen und weil meine Kuchen immer so bleichgesichtig aussehen bei Umluft 185 Grad gewählt. Vollkorn-Dinkelmehl und brauner Zucker (habe nur 180 g genommen) geben ihr übriges dazu: Ganz anders schaut der Kuchen aus als Belles Original. Der Zucker hatte eine karamellige Note - dazu "Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz". Super einfach zu backen - hinreißend vom Geschmack (auch ohne das Apfelstrudelgewürz). 12 Punkte!

Belledejour
@Aphrodite

Danke für Deinen so positiven Kommentar. Schön, dass du den Kuchen mal wieder aus der Versenkung herausgeholt hast. Jetzt in der kühlen Zeit schmeckt dieser lauwarme Kuchen doch besonders gut, nicht wahr ?

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login