Homepage Rezepte Italienischer Knödelauflauf - pasticcio di canederli

Zutaten

1 Packung fertiger Knödelteig (ca. 750g)
200 g roher, geräucherter Bauchspeck
1 Stück italienischer Scamorza (ca. 200g)
3 Eier
75 g Speisestärke
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Salz
1 Prise Wildgewürz
1 Prise getrockneter Rosmarin
etwas etwas Butterschmalz

Rezept Italienischer Knödelauflauf - pasticcio di canederli

Auflauf aus Knödelteig, Speck und italienischem Scamorza

Rezeptinfos

60 bis 90 min
mittel

4

Zutaten

Portionsgröße: 4
  • 1 Packung fertiger Knödelteig (ca. 750g)
  • 200 g roher, geräucherter Bauchspeck
  • 1 Stück italienischer Scamorza (ca. 200g)
  • 3 Eier
  • 75 g Speisestärke
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Wildgewürz
  • 1 Prise getrockneter Rosmarin
  • etwas etwas Butterschmalz

Zubereitung

  1. Um diesen köstlichen Auflauf zuzubereiten, muss zunächst der Speck in der Pfanne leicht angeröstet werden. Speck beiseite legen und Fett in der Pfanne belassen. Nun den fertigen Knödelteig mit den Eiern und der Speisestärke glatt rühren. Je nach Sämigkeitsgrad mehr oder weniger Speisestärke verwenden. Neben Salz, Muskatnuss, etwas Wildgewürz und dem Rosmarin, das in der Pfanne verbliebene Speckfett in den Teig einrühren. Eine flache Auflaufform (ca. 30x20 cm) mit Butterschmalz ausstreichen und die Hälfte der Teigmasse auf deren Boden verteilen. Anschließend den Speck gleichmäßig auf der Teigmasse auslegen. Nun den Speck liebevoll mit dem restlichen Teig zudecken. Während der Scamorza geschält und gerieben wird, den Umluftofen auf 150 Grad vorheizen. Bei Ober- und Unterhitze 170 Grad. Nun muss der geriebene Scamorza gleichmäßig auf der Teigmasse verteilt werden. Der Knödelauflauf muss nun etwa 45 Minuten backen. Wenn der Scamorza den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat, die Auflaufform für die restliche Backzeit mit einer Alufolie abdecken.
  2. Das Gericht eignet sich vor auch als leichte Vorspeise an schweren Arbeitstagen. Der Knödelauflauf eigenet sich geschmacklich auch ideal als Beilage zu gebratener Hühnerleber.Wir haben diese Köstlichkeit auch schon auf Kindergeburtstagen gereicht. Die Kleinen konnten gar nicht genug davon bekommen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Einfach Knödeltastisch!

Hallo Knödlgourmet,

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich muss zugeben, dass ich am Anfang eher etwas skeptisch war... Aber wie sich herausgestellt hat völlig zu Unrecht. Das Gericht hat eingeschlagen wie eine Bombe! Meine Familie war begeistert. Ich werde es auf jeden Fall wieder kochen!

Gruß Günther

Der Geschmackssinn fährt Achterbahn von München nach Bella Italia

Hatte letztes Wochenende Freunde aus Italien da und wollte sie mit einem ausgefallenen Rezept überraschen. Da bin ich auf dieses Rezept gestossen und die Risikobereitschaft, meinen Gästen ein unbekanntes Gericht zu servieren hat sich vollends ausgezahlt.

Wir haben den Auflauf zu einem bayerischen Backhendl gereicht. Meine Gäste aus dem Piemont waren sehr angetan und wollten unbedingt das Rezept. Kann jedem diese bayrisch-italienische Kombination nur wärmstens ans Herz legen!!!!

Grüße

Anzeige
Anzeige
Login