Homepage Rezepte Jakobsmuscheln mit Safranrisotto

Zutaten

Risotto:

100 g Risottoreis (Carnaroli)
50 ml Weisswein
500 ml schwache Fleischbrühe
1 Schalotte, feingeschnitten
1 El Butter
Safranfäden, gemörsert
2 El Parmigiano
2 El Butter
Salz + Pfeffer
----------
6 grosse Jakobsmuscheln
2 El Butter
Lavendelsalz
--------
1 grüner Zucchino
1 El Butter

Rezept Jakobsmuscheln mit Safranrisotto

Rezeptinfos

30 bis 60 min
mittel

2

Zutaten

Portionsgröße: 2

Risotto:

  • 100 g Risottoreis (Carnaroli)
  • 50 ml Weisswein
  • 500 ml schwache Fleischbrühe
  • 1 Schalotte, feingeschnitten
  • 1 El Butter
  • Safranfäden, gemörsert
  • 2 El Parmigiano
  • 2 El Butter
  • Salz + Pfeffer
  • ----------
  • 6 grosse Jakobsmuscheln
  • Pfeffer
  • 2 El Butter
  • Lavendelsalz
  • --------
  • 1 grüner Zucchino
  • 1 El Butter
  • Salz

Zubereitung

  1. Die Fleischbrühe erhitzen und warmhalten.
  2. In einem weiten Topf 1 El Butter zerlassen, die feingeschnittene Schalotte darin andünsten, dann den Reis zufügen und unter Rühren anschwitzen, bis jedes Reiskorn von einem Fettfilm überzogen ist. Mit dem Weisswein ablöschen, auf grosser Flamme einkochen lassen. Wenn die Flüssigkeit fast aufgesogen ist, einen Schöpflöffel Fleischbrühe zugeben, immer wieder umrühren, weiter einkochen. Wiederholen, bis die Fleischbrühe aufgebraucht ist und die Reiskörner al dente sind (ca. 15-20 min). Nach halber Kochzeit die gemörserten Safranfäden einrühren.
  3. Topf von der Herdplatte nehmen, 2 El Butter und den Parmigiano einrühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Zugedeckt 5 min ruhen lassen.
  4. Zwischendurch mit dem Sparschäler vom Zucchino rundherum Streifen mit Grün abschälen, das Innere mit den Kernen nicht verwenden. Die Streifen in Butter kurz dünsten, etwas salzen.
  5. Die Jakobsmuscheln leicht pfeffern und in der heissen Butter braten (2-3 min), wenden, noch einmal kurz braten und beiseite stellen.
  6. Zum Anrichten den Safranrisotto in die Mitte des Tellers geben, die Jakobsmuscheln daneben anrichten und mit Lavendelsalz bestreuen. Aufgerollte Zucchinistreifen dazulegen.
  7. Foto 2: Jakobsmuscheln mit Safransauce auf gelb-grünen Zucchini-Tagliatelle

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Ohne viel Rühren :)

Hier gibt es ein paar ganz tolle Safran-Nudeln aus der feinen, vegetarischen Küche. Muss ich mir merken. Leider hatte ich kein Lavel-Salz und der Lavendel, der bei mir im Garten wächst, ist nicht genießbar. Also habe ich mein Blütensalz genommen. Wie immer: Dieses Rezept ist 1.a.

Bei mir heute ohne Risotto. Eben mit Safran-Nudeln und dann doppelt so schnell gemacht.

Anzeige
Anzeige
Login