Rezept Jambalaya Cajun Style

In 45 Minuten zubereitet.

Jambalaya Cajun Style
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

8-10
grüne Chilischoten (Pimientos de Padron)
5 Zehen
Knoblauch, klein geschnitten
150 g
Stangensellerie, klein geschnitten
150 g
Karotten, klein geschnitten
150 g
Schalotten, klein geschnitten
150 g
Schweinsschnitzel (Nierstück)
150 g
Pouletbrust
150 g
1
Bio-Zitrone
2 EL
Erdnussöl
Salz und Pfeffer
240 g
Carolina-Reis
8 dl
Gemüsebrühe
1 TL
Kreuzkümmel, gemahlen
2 EL
Rohrzucker
1 TL
Chiliflocken
1
roter Peperoncino
1/2
Papaya
70 g

Zubereitung

  1. 1.

    Chilis (entkernt), Knoblauch, Stangensellerie samt Grün kleinschneiden. Karotten und Schalotten schräg in Scheibchen schneiden. Schweinsschnitzel in 1cm breite Streifen schneiden, Pouletbrust und Lachs in 2cm grosse Würfel. Zitrone auspressen.

  2. 2.

    Fleisch im Öl ca. 1 Minute erhitzen. Herausnehmen, mit Salz und Pfeffer würzen, beiseite stellen. Das Gemüse und die grünen Chilis zusammen andünsten. Reis beifügen und mitdünsten, bis er glasig wird. Brühe dazugiessen. Kreuzkümmel, Zucker und Chiliflocken dazugeben und alles bei mittlerer Hitze 17 Minuten knapp gar köcheln lassen.

  3. 3.

    Fleisch, Poulet, Lachs und Zitronensaft hinzufügen. 1 Minute weiterköcheln lassen. Vom Herd nehmen und das Gericht 5 Minuten ziehen lassen.

  4. 4.

    Dazu passt Sambal Oelek – oder Sweet Chili Sauce (1 roter Peperoncino, 1/2 Papaya, 1/2 Bund Koriander und 70g Ketchup miteinander pürieren).

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

gerritious
Ohne Schwein und Lachs, aber mit Garnelen

Ich mach dieses Gericht meist ohne Schwein. Gestern habe ich es mal mit Garnelen statt Lachs gekocht. War sehr lecker. Knoblauch und Chile nehm ich immer nach Lust und Laune, gewöhnlich aber weniger als hier im Rezept angegeben. Langweilig wird das Gericht dadurch nicht.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login