Rezept Jiaoze á la mir

Das Originalrezept zu Jiazoe hat seinen Ursprung China. Diese wird mit Hackfleisch zubereitet. Das Rezept hier, ist meine abgeänderte Form zu dem Rezept.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

250 g
375 ml
Gemüsebrühe
500 g
Salz, Pfeffer und Paprika zum abschmecken

Zubereitung

  1. 1.

    Das Mehl mit warmen Wasser in einer Schüssel zu einem Teig kneten. Je nach Konsistenz Wasser und/oder Mehl noch hinzu geben. Wenn der Teig soweit fertig ist, diesen in der Schüssel und mit einem Handtuch abgedeckt, kühl stellen.

  2. 2.

    Die Möhren schälen und in feine Streifen reiben. Die Gemüsebrühe aufkochen lassen. Sobald diese kocht, von der Herdplatte nehmen und sofort den Couscous einrühren und quellen lassen (ggf. noch etwas Wasser hinzu geben, wenn der Couscous noch nicht richtig fertig mit quellen ist).

  3. 3.

    Die Möhren und den Couscous zusammen vermengen und je nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

  4. 4.

    Den leicht abgekühlten Teig mit einem Nudelholz ausrollen (dabei darauf achten dass der Teig nicht festklebt, da dieser von seiner Konsistenz her schon sehr "Klebrig" ist). Mit einem runden Ausstechförmchen (ggf. mit der oberen Seite eines Glases) Kreise aus dem Teig stechen. Diese zur Seite legen (ACHTUNG: Nicht aufeinander legen, da diese sonst wieder zusammen kleben.)

  1. 5.

    Sobald der Teig ausgestochen ist, die einzelnen runden Teigfläschen mit dem Couscous-Möhren-Gemisch belegen (nicht zu viel nehmen).

  2. 6.

    Die einzelnen Teigfläschen zusammen klappen und so zusammen drücken, dass keine offene Stelle mehr im Teig vorhanden ist.

  3. 7.

    Einen Topf mit ca.500ml Wasser füllen und etwas Salz hinzu geben. Das Wasser zum Kochen bringen und dann auf mittlere Stufe herunter regeln.

  4. 8.

    Die Teigtaschen in das Wasser legen, so dass sie nicht aneinander kleben. Die Teigtaschen aufkochen lassen, so dass sie oben schwimmen, und mit kaltem Wasser wieder "abkühlen". Dies dreimal wiederholen. So wird auch mit den restlichen Teigtaschen verfahren, bis alle gekocht wurden. (Wichtig, immer daran denken, dass jede Portion dreimal mit kaltem Wasser abgekühlt und jeweils wieder zum Kochen gebracht wird.)

  5. 9.

    Wenn die Teigtaschen fertig sind, diese heiß mit etwas Sojasoße servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login