Rezept Johannisbeer-Curd

Rote oder schwarze Johannisbeeren als Curd mit etwas Vanille. Ein fantastischer Aufstrich, Dessertverfeinerer, Eisbasis. Löffel für Löffel genießen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2-4
Schwierigkeitsgrad
mittel

Zutaten

200 ml
Johannisbeersaft, frisch und ungesüßt
2 St.
Eier, frisch Größe M
60 gr.
Rohrzucker
1 Msp.
40 gr.

Zubereitung

  1. 1.

    Verwendet werden sollten frisch Johannisbeeren! Für die Saftgewinnung, entweder im Entsafter, kalt, beste Methode! 0der die Früchte aufkochen und passieren, durch ein feines Sieb.

  2. 2.

    Die Eier in einer feuerfesten Rührschüssel mit dem Rorhzucker, der vorher mit einer Msp. echte Vanille (aus einer Vanillenstange) vermischt wurde, schaumig schlagen , ich habe den Zauberstab genommen, dann den aufgewärmten Fruchtsaft langsam einfließen lassen. Alles in ein Topf geben, bei kleiner Flamme die weiche Butter Stück für Stück dazu geben und weiterrühren 3-5 Minuten bei kleiner Hitze rühren, mit einem Schneebesen rühren bis die Masse cremig wie Puddin g wird, meist bei 1. Blopp, den Topf wegnehmen, nicht kochen. Dann sofort in sterile Gläser abfüllen und zuschrauben. Twist-off-Gläser oder kleine Weck-Gläser mit Gummi und Verschluß. Sofort verschließen und abkühlen lassen, danach in den Kühlschrank zur Aufbewahrung geben. Geöffnetes Glas schnell verbrauchen, ca. 2-3 Tage. Gläser die im Vacuum sind halten 2 Wochen. Die Creme schmeckt köstlich als Aufstrich zum süßen Dippen mit Biskuits oder zum Dessert als Basis für Eis usw.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login