Homepage Rezepte Johannisbeer-Streusel-Cake

Zutaten

250 gr. Dinkelmehl Type 630
2 TL Weinsteinbackpulver
170 gr. Rohrzucker
2 EL Vanilleextract
100 gr. Butter weich
80 ml Reisöl
3 St. Eier
300 gr. Johanisbeeren, rot, ohne Stiele,

Für die Streusel:

100 gr. Butter
100 gr. Rohrzucker
80 gr. Mandeln gemahlen
80 gr. Dinkelmehl
1 Msp. Kardamom frisch gemahlen
Rechteckige Backform, 32x24cm.
Backpapier

Rezept Johannisbeer-Streusel-Cake

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

12-24

Zutaten

Portionsgröße: 12-24
  • 250 gr. Dinkelmehl Type 630
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 170 gr. Rohrzucker
  • 2 EL Vanilleextract
  • 100 gr. Butter weich
  • 80 ml Reisöl
  • 3 St. Eier
  • 300 gr. Johanisbeeren, rot, ohne Stiele,

Für die Streusel:

  • 100 gr. Butter
  • 100 gr. Rohrzucker
  • 80 gr. Mandeln gemahlen
  • 80 gr. Dinkelmehl
  • 1 Msp. Kardamom frisch gemahlen
  • Rechteckige Backform, 32x24cm.
  • Backpapier

Zubereitung

  1. Die Streusel: Alle Zutaten mit dem Knethaken gut durchkneten und dann mit den Handflächen Streusel reiben. Diese zur Seite stellen.
  2. Backofen Ober und Unterhitze 170°. Die Eier schaumig schlagen, den Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen. Das Dinkelmehl mit dem Backpulver mischen und in ein Mehlsieb geben. Die Butter leicht schmelzen und mit dem Öl vermischen, den Vanilleextract zur Buttermischung geben. Abwechselnd das Mehl dann die Buttermischung unter die Eimasse heben/rühren und zu einem Rührteig vermischen, nicht zuviel schlagen. Die Teigmasse in die vorbereitete Form mit dem Backpapier geben, gleichmäßig verteilen, dann 2/3 der Johannisbeeren darüber verteilen, dann die Streusel und dann die restlichen Johannisbeeren und im vorgeheizten Backofen, 2 Schiene von unten, bei 170° 40-45 Minuten, goldbraun, backen. Stäbchenprobe. in der Form abkühlen lassen. In Quadrate oder Rechtecke geschnitten servieren, evtl. einen Klecks Sahne dazu. Schmeckt auch am nächsten Tag noch super.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)

Kommentare zum Rezept

Endlich

kommen mal die Bilder, der Kuchen war sehr sehr lecker. Ich habe aber die doppelte Menge Streusel gemacht, weil hier immer alles Streusel schon verschwunden sind, bevor der Kuchen auf dem Tisch steht ;-) War wunderbar saftig, erst dachte ich, der Kuchen wäre zu dünn, ich hatte ein zu großes Blech genommen. Aber er ist noch wunderbar aufgegangen, war also genau PERFEKT, vielen Dank für das tolle Rezept. Ich finde allerdings, der Cake kann mehr Johannisbeeren vertragen, ich hatte für ein ganzes Blech fast 700 g, hätten noch ein paar mehr sein können.

FAZIT: Wird wieder gemacht, musste das Rezept schon weitergeben ;-)

Gebacken

noch ein Foto vom fertigen Kuchen...

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login