Rezept Käsefondue Grundrezept

Variables Grundrezept für Käsefondue.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

800 g
Käsemischung für Fondue (z. B. 400 g Greyerzer und 400 g Vacherin)
4 dl
Weisswein, Bier, Champagner, Apfelwein oder Wasser
4 geh. TL
Maisstärke (Maizena)
1
Knoblauchzehe, halbiert
2-4 cl
Kirsch, Williams, Calvados, Marc, Whisky etc.
600-800 g
Brot, Gschwellti (Pellkartoffeln), Früchte, Pilze, Gemüsestückchen oder Trockenfleisch
Pfeffer, Muskat
etwas Zitronensaft (ausser, wenn Weisswein verwendet wird)

Zubereitung

  1. 1.

    Caquelon mit der Knoblauchzehe ausreiben und den Käse hinein geben. Knoblauchzehe ebenfalls hinein geben. Maisstärke mit der gewählten Flüssigkeit mischen und zum Käse ins Caquelon giessen. Gut vermischen und mit Klarsichtfolie abdecken. Einige Stunden ziehen lassen (ob bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank spielt keine Rolle).

  2. 2.

    Das Fondue unter stetem, gleichmässigem Rühren auf mittlerem Feuer auf dem Herd schmelzen lassen. Wenn der Käse vollständig geschmolzen ist, den gewählten Schnaps dazu geben und gut mischen, mit Pfeffer und Muskat würzen. Wer mag, gibt jetzt noch 1 Messerspitze Natron dazu, dadurch wird das Fondue schön luftig und wird leichter verdaulich. Das Fondue nicht zu früh vom Herd nehmen, erst wenn es schön gleichmässig geschmolzen und sämig ist.

  3. 3.

    Das Fondue am Tisch auf einem Rechaud immer leicht am Köcheln halten. Damit die Kruste nicht zu stark anbrennt, sollte beim Eintauchen mit der Gabel immer gut bis auf den Pfannenboden durchgerührt werden.

  4. 4.

    Möglichkeiten, das Fondue aufzupeppen, gibt es viele: verschiedene Kräuter (z. B. Bärlauch statt Knoblauch), mehr Knoblauch, Gewürze wie z. B. Curry oder Chili, Ingwer, Trüffelbrie oder -öl, Glarner Schabziger, Blauschimmelkäse wie z. B. Gorgonzola, Camembert, getrocknete oder frische Pilze, Tomatenpüree, frische oder getrocknete Tomatenwürfelchen, Pesto, Speckwürfelchen, Nüsse, Kürbiskerne, Dörrfrüchte ... Viel Spass beim Rühren - und "en Guete"!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login