Rezept Käsefondue -Schweiz-

Line

Eine Käsemischung für Fondue mit 4 Sorten. Wir haben diese Mischung vor 20 Jahren in Frauenfeld einmal genossen und auch mitgenommen, seitdem ist es unser Fodue.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

200 gr.
Greyerzer,rezenter,am Stück
200 gr.
Vacherin Fribourgeois, am Stück
200 gr.
Emmentaler, rezenter, am Stück
200 gr.
Appenzeller,rezenter, am Stück
320 ml
Weißwein (Chardonnay)
1 St.
Knoblauchzehe
1 EL
Maisstärke (Maizena)
20 ml
Kirschwasser
1 Prise
Chili-Pfeffer rot (Piment d'Espelette)
1 Prise
Muskat, frisch gerieben von der Nuss
800 gr.
Weisbrot - herzhaft- mit einer leckeren Kruste
1 Rechaud und Caquelon

Zubereitung

  1. 1.

    Den Käse und den Wein im Raum ca. 6 Stunden temperieren lassen. Den Käse reiben, mittlere Stärke, immer die Stücke beim Reiben wechseln, damit der Käse gemischt wird, den Käse nicht drücken sondern feingerieben mit dem Wein zusammen bringen.

  2. 2.

    Caquelon mit der geschälten Knoblauchzehe ausreiben. Den geriebenen Käse mit dem Wein zusammen in den Caquelon geben und mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Dann bei kleiner Flamme auf dem Herd, die Käseweinmischung langsam erwärmen und rühren. Wenn der Käse anfängt zu schmelzen, dann kräftiger rühren und das Maismehl, das vorher mit dem Kirschwasser verrührt wurde dazugeben und kräftig weiter rühren bei es eine sämige Masse gibt. Das Köcheln und Rühren dauert ca. eine 1/2 Stunde. Mit dem Chili-Pfeffer (Piment d'Espelette ist fein) und frisch geriebenen Muskat abschmecken. Sollte das Fondue zu dünn sein, dann mit etwas mehr Maisstärke nachhelfen, doch meist dickt es etwas nach und deshalb warten und rühren. Ist es zu dick kann man auch etwas Wein nachgießen und gut und schnell rühren. Doch normalerweise, bei dieser Mischung, ist es bei uns immer gelungen.

  3. 3.

    Das Käsefondue sofort , wenn es die Konsistenz hat, auf den Rechaud stellen, es empfiehlt sich mit einem großen stück Alufolie mit mehreren Schichten die vorher geknüllt wurden wie ein Ball und dann flach gemacht unter den Caquelon zu geben damit die Hitze vom Rechaud nicht zu stark ist und das Käsefondue zu schnell anbrennt, die Kruste ist zwar lecker doch es wird langsam genossen und der Schutz mit der Alufolie ist empfehlenswert. Sofort genießen unter rühren mit den Gabeln und dem Brot. Ein paar frische Birnenstücke dazu reichen und auch kleine Kartoffeln sind sehr lecker. Ein Glas Weißwein, möglichst den Wein wie im Fondue und einem Kirsch bei Tisch genießen. Ich nehme nur diese Käsesorten für Käsefondue, man bekommt diese in Stücken in guten Käsegeschäften. Man kann auch wenn kein rezenter Käse zur Verfügung steht z.B. den normalen Appenzeller nehmen, doch das sind Geschmacksunterschiede.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Sehr schön!

Birnen und Kartoffeln werde ich das nächste Mal auch dazu probieren und den Tipp mit dem Temperieren des Käses beherzigen.

Höhlentier
Silvester-Freude

Wir haben neulich an Silvester dieses Käsefondue gemacht und es war wirklich herrlich! Finde den Tip mit dem Piment d'Espelette sehr gut, und auch dass man das Stärkemehl ins Kirschwasser einrührt. Habe allerdings nicht ganz dieselben Käsesorten hier gefunden, ausserdem war unser Fondue nur für 2 Personen. Unser Käse-Fachhändler hat mir dafür folgende Sorten verkauft: 250 g Höhlengreyerzer, 140 g Gruyere de Savoie und 140 g Emmentaler. War sehr lecker, aber ich versuche weiterhin, die von auchwas vorgeschlagenen Käsesorten zu finden und sie beim nächsten Fondue zu verwenden.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login