Rezept Kalbsherz in Ahornsirup-Marinade

Die Romantiker mag es enttäuschen, die Kulinariker freut es: Das Herz ist nichts anderes als ein Muskel mit besonders feinfaserigem, geschmackvollem Fleisch.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Fleisch
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 500 kcal

Zutaten

3 EL
5
Pimentkörner
300 ml
trockener Rotwein
150 ml
1 TL
Aceto balsamico bianco
1
Lorbeerblatt

Zubereitung

  1. 1.

    Am Vortag die Kalbsherzen trocken tupfen und von Sehnen und Fett befreien, falls das nicht vom Metzger bereits erledigt wurde. Die Herzen abgedeckt kühl stellen.

  2. 2.

    Für die Marinade die Zwiebel schälen, Möhre und Sellerie putzen und schälen. Das Gemüse grob würfeln. 2 EL Olivenöl in einem weiten Topf erhitzen und das Gemüse darin ca. 8 Min. bei mittlerer Hitze anbraten. Piment und Pfefferkörner zugeben und 1 Min. mitbraten. Mit Rotwein, Ahornsirup und Balsamico ablöschen. Den Lorbeer zugeben und alles ca. 20 Min. zugedeckt bei kleiner Hitze köcheln lassen.

  3. 3.

    Die Marinade vom Herd nehmen und lauwarm abkühlen lassen. Die Herzen in die lauwarme Marinade legen. Mindestens 24 Std. im Kühlschrank marinieren.

  4. 4.

    Am nächsten Tag die Herzen aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Die Marinade in einen Topf geben und bei großer Hitze in ca. 10 Min. auf knapp 1/4 einkochen. Die Marinade durch ein Sieb in eine Schüssel gießen.

  1. 5.

    Inzwischen das Fleisch in gleich große Steaks schneiden. Eine Pfanne erhitzen, das Olivenöl zugeben und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. braten. Zwischendurch gelegentlich wenden und mithilfe eines Pinsels mit der Marinade bestreichen.

  2. 6.

    Sobald das Fleisch schön braun und gleichmäßig von der Marinade überzogen ist, aus der Pfanne nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. Sofort servieren. Als Beilage passen knackige Salate, Preiselbeerdip und frisches, dunkles Brot.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login