Homepage Rezepte Kalbsinvoltini mit Ziegenkäse-Tomaten-Füllung und tomatige Knöpfle

Zutaten

2 Scheiben Kalbsrücken (je 125g), 1 El. Butter, 1 El. Öl
2 Scheiben Serranoschinken
40 g Ziegenrolle (oder ein anderer Ziegenweichkäse)
50 ml Weißwein
50 ml Kalbsfond
40 ml Sahne
Salz und Pfeffer
200 g Mehl
2 Eier
100 ml Wasser
3 El. Tomatenmark
1 Prise Salz

Rezept Kalbsinvoltini mit Ziegenkäse-Tomaten-Füllung und tomatige Knöpfle

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

2

Zutaten

Portionsgröße: 2
  • 2 Scheiben Kalbsrücken (je 125g), 1 El. Butter, 1 El. Öl
  • 2 Scheiben Serranoschinken
  • 3 getrocknete Tomaten
  • 40 g Ziegenrolle (oder ein anderer Ziegenweichkäse)
  • 50 ml Weißwein
  • 50 ml Kalbsfond
  • 40 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Mehl
  • 2 Eier
  • 100 ml Wasser
  • 3 El. Tomatenmark
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Zunächst den Knöpfleteig zubereiten, damit dieser noch etwas ruhen kann. Dafür das Mehl, die Eier, Wasser, Tomatenmark und Salz miteinander vermengen.
  2. Den Kalbsrücken waschen, trocken tupfen und eventuell von der oberen Fettschicht befreien. Zwischen zwei Klarsichtfolien oder in einem Gefrierbeutel mit dem Fleischklopfer plattieren. Beide Scheiben salzen und pfeffern.
  3. Die getrockneten Tomaten in feine Würfel und den Ziegenkäse in Stücke schneiden. Die Scheiben Kalbsrücken jeweils mit einer Scheibe Serranoschinken belegen, sodann die Tomaten darauf verteilen und schließlich den Ziegenkäse. Von der schmaleren Seite her aufrollen und mit einem Zahnstocher feststecken.
  4. Butter und Öl in einem Topf schmelzen lassen. Die Involtini von beiden Seiten scharf anbraten. Im Anschluss mit dem Weißwein und dem Kalbsfond ablöschen. Abgedeckt ca. 5 Minuten im Sud ziehen lassen und danach warm stellen. Weißwein und Kalbsfond einreduzieren. Die Sahne hinzufügen und nochmals aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Knöpfle über ein Spätzleblech oder wie gewünscht herstellen und gar ziehen lassen.
  6. Die Involtini in Scheiben schneiden und mit den Knöpfle und der Sauce anrichten! Guten Appetit!

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

@ Juliette

Wenn Du den Schinken aussen um das Kalbfleisch herumrollst, dann ersparst Du Dir den Zahnstocher. Es geht mir nicht um den Zahnstocher :-))), sondern darum, dass Ungeübte danach besser zuschlagen können.

 

Anzeige
Anzeige
Login