Homepage Rezepte Kaltmamsells Medien-Mousse

Zutaten

125 g Butter
170 g Zartbitterschokolade
4 Eier
1 Prise Salz
200 g Sahne
50 g Zucker
1 Gläschen Cognac (2 cl)
3 EL frisch gebrühten, starken Espresso

Rezept Kaltmamsells Medien-Mousse

Bei diesem Rezept für Schokoladenmousse kommen Sie ganz ohne Gelantine aus. Ihre Festigkeit bekommt sie von der Butter und der Schokolade selbst.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
schwer

Zutaten für 4-6 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4-6 Portionen
  • 125 g Butter
  • 170 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Sahne
  • 50 g Zucker
  • 1 Gläschen Cognac (2 cl)
  • 3 EL frisch gebrühten, starken Espresso

Zubereitung

  1. › Einen weiten Topf halbvoll mit Wasser füllen und fast zum Sieden bringen. Butter und Schokolade in Stücken in eine Schüssel geben und ins Wasserbad setzen, bis beides schmilzt. Verrühren, beiseitestellen.
  2. › Die Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen und kühlen. Die Sahne ebenfalls steif schlagen. Eigelb samt Zucker in einer Schüssel mit den Schneebesen des Handrührers cremig schlagen. Ins Wasserbad setzen, den Cognac und Espresso einühren und alles so lange aufschlagen, bis die Mischung heiß und dickschaumig ist.
  3. › Nun die Schüssel ins Spülbecken mit kaltem Wasser stellen und weiterschlagen, bis die Creme handwarm geworden ist. Eischnee noch einmal steif anschlagen.
  4. › Jetzt muss es Hand in Hand gehen: Zuerst die lauwarme Schokomischung unter die Eigelbmasse rühren. Sogleich die Hälfte des Eischnees drunterrühren, sodass die Masse glatt und geschmeidig ist. Mit dem Kochlöffel den übrigen Eischnee und die Schlagsahne unterziehen, bis eine luftige Mousse entstanden ist.
  5. › Die Mousse in eine Schale füllen und 4 Stunden zugedeckt kühlen. Ich fand sie nach einer Nacht noch intensiver im Aroma. Und die Kaltmamsell empfiehlt: »Am besten war die Mousse an diesem einen Heilig Abend, als ich sie auf dem Balkon kalt hielt und sie ganz leicht angefroren war. Minimal.«

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

?

?

Zum Weg der Mousse

Dieses Rezept ist ein Update von diesem hier, das aus einer alten Brigitte über die Blogosphähre seinen Weg in mein Buch „Ich koche…” (mit der Kaltmamsell als Gastköchin) hierher gefunden hat. Daher der Name.

Würde mich jetzt auch interessieren.

Lieber Sebastian Dickhaut, der Link funktioniert nicht. Dass das Mousse ganz ohne Gelatine auskommt, finde ich besonders spannend. Sahne alleine müsste jedoch ausreichen, wenn ich den Tipp auf Seite 136 beherzige zum Bananen-Mousse.

Anzeige
Anzeige
Login