Rezept Karamell-Kekse

Diese glutenfreien Kekse sind eine wahre Versuchung. Auf jedem Mürbteigtaler gibt es einen geschmolzenen Karamellbonbon.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR CA. 50 STÜCK
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Glutenfrei Backen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 95 kcal

Zutaten

30 g
Speisestärke
50 g
1 Päckchen
Vanillezucker
50
glutenfreie weiche Karamellbonbons
150 g
weiße Kuvertüre

Zubereitung

  1. 1.

    Mehl und Speisestärke in eine Schüssel sieben. Den Zucker, 175 g Butter, den Vanillezucker, 1/4 TL Salz und das Ei dazugeben und alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig kneten.

  2. 2.

    Dann den Teig in vier Portionen teilen, jede Teigportion zu einer Rolle von ca. 3 cm Ø formen, mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 1 Std. kalt stellen.

  3. 3.

    Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Die Rollen in insgesamt etwa 50 ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und mit Abstand auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche legen. Die Kekse nacheinander im vorgeheizten Backofen (Mitte) je ca. 10 Min. backen.

  4. 4.

    Je 1 Karamellbonbon auf jeden Keks legen und mit einer Gabel etwas andrücken. Dann die Kekse nochmals je 5-8 Min. backen. Auskühlen lassen.

  1. 5.

    Die Kuvertüre mit der restlichen Butter in einem heißen Wasserbad schmelzen. Eine Gabel in die Kuvertüre tauchen und damit Kuvertürestreifen auf die Kekse ziehen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Beliebtes aus dem Bereich Plätzchen & Kekse >> Kokosmakronen | Vanillekipferl | Zimtsterne | Spitzbuben | Butterplätzchen | Spekulatius | Dominosteine | Spritzgebäck | Cookies | Plätzchen mit Marmelade | Bethmännchen | Schwarz-Weiß-Gebäck | MacaronsFlorentiner | Marzipanplätzchen | Nussplätzchen | Heidesand | Cantuccini | Amarettini | Weihnachtsplätzchen

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login