Rezept Karlchen's Currywurst

"DIE Currysoße", das gibt es nicht! Jeder hat sein eigenes Rezept. Hier kommt meines.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
7
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

1/8
Apfel, süßliche Sorte
1/2
Karotte
40 Gramm
Sellerie (geputzt )
1/2
Zwiebel
50 Gramm
Bauchspeck
1/2 Teelöffel
Cheyennepfeffer
1 Teelöffel
mittelscharfer Senf
2 Esslöffel
helle Sojasoße
800 Gramm
passierte Tomaten (Dose oder Tetrapack)
reichlich Currypulver
weißer Pfeffer aus der Mühle
4
Bockwürste, je etwa 150 Gramm

Zubereitung

  1. 1.

    Apfel waschen, schälen und in große Würfel schneiden. Karotte putzen, schälen, längs halbieren und in große Stücke schneiden. Sellerie und Zwiebel schälen und in große Stücke schneiden. Bauchspeck in grobe Streifen schneiden.

  2. 2.

    Topf erhitzen und Bauchspeck darin anbraten, bis er kräftig Farbe genommen hat (für ein leichtes Raucharoma). Speck aus dem Topf nehmen. Butter im Topf schmelzen, dann 6 Teelöffel Currypulver und Cheyennepfeffer zugeben und einmal aufschäumen lassen. Einige Esslöffel passierte Tomaten zugeben, dann Apfel, Karotte und Sellerie zugeben und 5 Minuten dünsten. Gemüse aus dem Topf nehmen, restliche passierte Tomaten zugeben.

  3. 3.

    2 Teelöffel Zucker, 1 Teelöffel Salz, etwas frisch gemahlenen Pfeffer, Senf und Sojasoße zugeben und die Currysoße bei mittlerer Hitze weitere 15 Minuten offen köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Soße vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  4. 4.

    Inzwischen die Bockwürste von einer Seite schräg im Abstand von etwa 2 cm leicht einschneiden. Kleine Pfanne erhitzen, 4 Esslöffel Öl zugeben, heiß werden lassen, dann Hitze reduzieren. Die Würste im heißen Öl braten.

  1. 5.

    Abgekühlte Soße mit Zucker, Currypulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Sie verträgt sehr viel Zucker und Curry. Welche Mengen benötigt werden, hängt vom eigenen Geschmack und den verwendeten Tomaten ab.

  2. 6.

    Würste an den eingeschnittenen Stellen in Stückchen schneiden und zur Soße geben. Alles zusammen nochmals erwärmen.

  3. 7.

    Currywurst in Schälchen anrichten und mit Currypulver bestreuen.
    Als Beilage passen am besten Pommes frittes, oder Country-Potatoes und ein Brötchen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

auchwas
Currywurst ala Karlchen

wow, endlich mal ne Currysoße wo man weis was drin ist! Keine Geschmacksverstärker, Bindemittel und diese X......... toll. Aber eigentlich muss ich ja erstmal super sagen zu diesem Ergebnis, also ich denke Sylt und Sansisbar und Essen,  Karlchen's sind jetz ein Begriff und diiiiiee Currywurst.

PS. Habe noch ein kleine Frage welches Currypulver hast Du verwendet? Du hast ja geschrieben nach Geschmack verwenden aber die Currypulver an sich sind schon unterschiedlich, auch was die Schärfe angeht. Es gibt ja Thaicurry, Madrascurry, Javacurry usw.

 

Appetitanregend

Hallo Karlchen, das Rezept für deine Currysauce hab ich schon in mein Kochbuch gelegt und ich werde sie sobald als möglich testen.

Bei Schritt 2 nimmst du das Gemüse/den Apfel aus dem Topf.... man könnte es doch theoretisch auch pürieren. Oder hast du das getestet und für nicht gut befunden?

LG und ein wunderschönes WE wünscht dir amaterasu

 

karlchen
Pürrieren geht

@amaterasu

Ich habe das Gemüse bei meinem ersten Versuch tatsächlich pürriert. Allerdings bekommt man es nicht unbegrenzt fein und man schmeckt noch feinste Stückchen. Mir macht das nichts aus, aber die Verfechter der klassichen Currysoße hätten vielleicht ein Problem damit. Darum habe ich im Rezept beschrieben, daß man das Gemüse rausnehmen soll. Mit den Speckwürfelchen ist es eigentlich auch so, mir hat es auch geschmeckt, sie in der Soße zu lassen. Ich kann ja mal einen Hinweis ins Rezeot schreiben, daß man das je nach Geschmack machen kann.

Danke

für deine schnelle Antwort. Spontan hab ich beschlossen, dass es morgen Currywurst mit "deiner" Sauce gibt und ich werde das Gemüse drinlassen und alles so gut es geht pürieren. Ich persönlich mag mag es recht gerne, wenn noch kleine Gemüse- Stückchen in der Sauce sind. Danke für dieses tolle Rezept!

karlchen
Mildes Currypulver

@auchwas:

Ich habe ein eher mildes Currypulver genommen. Es kommt von den Zutaten dem Madras Curry wohl am nächsten, enthält aber eine Spur Chilly. Bei meiner Currysoße kommt die Schärfe von dem Cheyennepfeffer

auchwas
Currywurst ala Karlchen

danke für die Curryinfo! Das Rezept wird beim nächsten Pommes Tag mit Wurst, was bei meinem Sohn ein "must have" ist probiert und das dauert nicht lange. Und ich werde das Gemüse pürriert drinnen lassen. Danke für das leckere Rezept!

zimtstern
Auch für Vegetarier toll
Karlchen's Currywurst  

Im Zuge des Dienstagskochens hab ich heute diese Currysauce gemacht, nach der vegetarischen Variante mit Zucchini statt der Bockwürste. Den Bauchspeck hab ich natürlich weggelassen, dafür mit edelsüßem Paprikapulver gewürzt und den Zucker durch Honig ersetzt. Sie schmeckt wirklich sehr lecker! Dazu gab es Kartoffel-Wedges.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login