Rezept Karottenkuchen

Dieses Rezept für saftigen Karottenkuchen (auch Rüblikuchen genannt) wirst du lieben. Haselnüsse runden den Geschmack toll ab.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

5
1 Päckchen
Vanillezucker
200 g
1 Prise
300 g
Karotten
250 g
gemahlene Haselnüsse
1/2 TL
3 EL
Rum
abgeriebene Schale und Saft einer unbehandelten Zitrone
200 g
Puderzucker
200 g
Mandelblättchen

Zubereitung

  1. 1.

    Die Karotten schälen und fein reiben, mit 1 Esslöffel Zitronensaft beträufeln. Den Backofen auf 175° vorheizen. Die Form fetten und mit Mehl bestäuben.

  2. 2.

    Die Eigelbe mit 4 EL kochendem Wasser zu einer geschmeidigen Creme rühren, den Vanillezucker und 150g Zucker unterheben.
    Die Eiweiße mit einer Prise Salz gut schaumig schlagen. 50 g Zucker, den Zimt und die Zitronenschale nach und nach einrieseln lassen und gut unterrühren.
    Beide Schaummassen vermengen. Die Karotten, die Haselnüsse, die Semmelbrösel, das Backpulver und den Rum vorsichtig unterheben.

  3. 3.

    Den Teig in die Form füllen. Im heißen Backofen etwa 60 Minuten bei 175° backen.

  4. 4.

    Für den Guss: Den Puderzucker mit etwas Rum verrühren. Gleichmäßig auf den Kuchen streichen und mit Mandelblättchen verzieren.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Empfehlung: Besonders praktisch, wenn du deinen Kuchen transportieren möchtest: Backformen inklusive passender Haube, zum Beispiel von Zenker http://amzn.to/2AuYwWb (Anzeige amazon.de)
Willst du kleine Kuchen oder Cupcakes transportieren, dann sind mehrstöckige oder stapelbare Transportbehälter die bessere Wahl, zum Beispiel http://amzn.to/2hfKqj3 (Anzeige amazon.de)

Häufig gestellte Fragen:

Wie lange ist Karottenkuchen haltbar?

Ein frisch gebackener Karottenkuchen hält sich ungefähr 4-5 Tage, wenn keine frische Sahne oder sonstige Milchprodukte verarbeitet wurden. Durch die Möhren bleibt der Kuchen schön saftig, so dass er auch nach ein paar Tagen noch wunderbar frisch schmeckt. 

Glasur für Karottenkuchen

Einen Karottenkuchen oder eine Kartottentorte kannst du mit oder ohne Glasur backen. Als Deko-Element sind natürlich kleine, süße Möhren aus Zucker sehr beliebt.  Wenn du einen Guss auf deinen Carrot Cake machen möchtest, kannst du dich zum Beispiel für eine Mischung aus Puderzucker und Rum oder Puderzucker und Zitronensaft entscheiden. Das gibt dem Kuchen eine süße Frische und so bleibt er noch länger saftig. 

Auch eine Glasur aus Frischkäse ist sehr beliebt und verleiht dem Rezept eine tolle Frische. Dafür einfach Frischkäse, Joghurt und Puderzucker zu einer homogenen Maße verrühren. Für eine Schokoladenglasur rührst du Schokolade, Schlagsahne  und Zucker zu einer zähen Masse und bestreichst damit den Kuchen. 

Karottenkuchen-Varianten

Neben dem klassischen Möhrenkuchen warten auch noch weitere leckere Karottenkuchen-Varianten auf dich. Zum Beispiel unser Möhren-Mohn-Cake, unsere Rübli-Muffins, eine extravagante Möhrentorte für ganz besondere Anlässe und vegane Cakepops mit Möhren

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login