Rezept Kartoffel-Tomaten-Kuchen mit Salbeiblättern

Line

Kartoffelboden und sonnengereifte Tomaten, mit Salbeiblättern und Feta, in einem herzhaften Kuchen vereint, alla Pizza "sarda".

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
8
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
6
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

650 gr.
gekochte Kartoffeln, festkochend
3 EL
Mehl 405
1/2 TL
Weinsteinbackpulver
1/2 TL
KIräuter-Meersalz
3 EL
Tomachi-Sauce
75 gr.
Schinkenwürfel, roh
200 gr.
1 St.
Peperoni frisch
3 St.
12 St.
Salbeiblätter
1 TL
Rohrzucker
1 St.
Ei
2 St.
Knoblauchzehen

Zubereitung

  1. 1.

    Backofen auf 240° vorheizen.

  2. 2.

    Festkochende Kartoffeln verwenden und gut abkühlen lassen. Am besten Kartoffeln vom Vortag. Die gekochten und gepellten Kartoffeln reiben, dann das Ei, das Salz und das Mehl, mit dem Backpulver vermischt, gut verrühren, mit feuchten Fingern den Teig leicht formen.

  3. 3.

    Eine 28er Springform mit Butter ausreiben. Den Teig, vorher die Hände mit Wasser anfeuchten, in der Form verteilen am Rand etwas dicker, leicht am Rand andrücken. Die Tomachi-Sauce verteilen, dann den Feta grob darüber bröseln, die Schinkenwürfel verteilen, die geputzte und in feine Würfel geschnittene Peperoni und den gesschnittenen Knoblauch gleichmäßig verteilen, dann die geputzten Tomaten , in 1cm starke Scheiben schneiden und verteilen, diese mit dem Zucker und Kräutersalz bestreuen und der Hälfte vom Olivenöl beträufeln, die Salbeiblätter dazwischen verteilen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Bei 240° 25-35 Minuten (Backofenabhängig) goldbraun Backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

HobbyKoch
Das sieht aber lecker aus!

Ich liebe Tomaten mit Salbei. Sobald die Außentemperaturen zulassen, dass man sich traut, den Backofen wieder zu benutzen, will ich das auch. Schmeckt sicher auch kalt? Liebe auchwas, könntest Du bitte die Anzahl der Eier in die Zutatenliste aufnehmen?

Aphrodite
Wie gemacht für meine Tomaten!

Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben. Erst die Hitze, dann die Regensturzbäche, aber die Pflänzchen haben sich wacker geschlagen. Die Ernte ist nicht groß. Und dann backe ich kleine Törtchen in einer Muffinform.... 

@auchwas, was ist denn eine Pizza "Sarda"? Eine mit Kartoffelteig? Und dann habe ich ein tolles Rezept hier gefunden. Jetzt beherrsche ich die italienische Sprache nicht so, dass ich alles verstehe, was da steht. Könnte ich den Kartoffelteig aus Deinem Rezept auch für eine Pizza nehmen?

auchwas
Kartoffelteig und Kartoffelhefeteig

@Aphrodite

Beides wird in Sardinien gemacht, einmal einen Kartoffelteig und 1x einen Hefeteig mit viel Kartoffelanteil und es gibt eine 3. Variante nur Hefeteig und mit Kartoffelscheiben belegt.

Die Idee  in einer Muffinform zu backen find ich super gut, leckeres schmausen.

Ach und ja, die Salbeiblätter  mit etwas Ölivenöl besteichen oder kleinhacken und fein darüber streuen, ohne werden sie sonst zu zäh, oder nochmal kurz mit dem Grill von oben kurz rösten,  dass bekommt auch den Tomaten gut.

sparrow
das ist etwas für mich

Diesen Kartoffel Tomatenkuchen werde ich ausprobieren. Das Mehl kann ich gegen glutenfreies Mehl austauschen und die Tomaten im Garten werden so langsam reif.

auchwas
Geht auch mit Instant Polenta oder Maismehl

@sparrow

freut mich das Dir das Rezept gefällt. Die Kartoffeln kann man gut vorbereiten und auch Rest verwenden.  Ich habe  auch schon mit Maismehl und Instant-Polenta diesen Kartoffelteig gemacht. LG auchwas.

Aphrodite
Wenn auchwas übergrillen sagt,...

schmeiß' ich den Grill an. Und wirklich nur ganz kurz. Bei meinen kleinen Törtchen reichten 25 min. bei 200 Grad. Ich habe sie in alten Kaffetassen gebacken, dann werden sie so schön kugelig. Der Teig geht schön auf und bleibt fluffig. Für mich Kochanfänger hätte aber noch im Rezept stehen müssen, dass man die Torte etwas auskühlen lassen muss, bevor man sie aus der Form holt. Mir ist das erst wieder bewusst geworden, als ich das erste Törtchen auf den Teller verfrachtet habe. Es wurde platt wie eine Flunder. Ach, jetzt hat sich gerade mein Fotoprogramm aufgehängt...

Aphrodite
Nächstes Mal lasse ich sie etwas länger im Ofen.
Kartoffel-Tomaten-Kuchen mit Salbeiblättern  

Ich glaube, der Teig kann noch etwas mehr Farbe gebrauchen.

Flori_in_Aix
Sehr lecker aber zu weich....

... ich hatte es 30 min im Ofen, aber es war immer noch eine sehr weiche Paste.

Vllt backe ich die Masse beim nächsten Mal auch in Muffinförmchen.

Ich würde auch den Feta und die Schinkenwürfel in die Kartoffelmasse geben, oben drauf werden sie mit zu trocken.

Geschmacklich top!

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login