Rezept Kartoffelauflauf

Der würzige Auflauf aus Kartoffeln und Reis schmeckt lauwarm am besten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 6 Personen:
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Piemont und Ligurien
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 375 kcal

Zutaten

100 g
300 ml
Gemüse- oder Fleischbrühe

Zubereitung

  1. 1.

    Kartoffeln in Salzwasser weich kochen. Reis mit der Brühe zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Min. quellen lassen.

  2. 2.

    Kürbis schälen, putzen und in Streifen schneiden. Den Lauch waschen und putzen, in feine Ringe teilen. Löwenzahn und Oregano waschen, trocken schütteln, von den Stielen befreien und fein schneiden.

  3. 3.

    2 EL Butter zerlassen, die Kürbisstifte darin bei schwacher Hitze etwa 8 Min. dünsten. In einem anderen Topf den Lauch in 1 EL Butter etwa 10 Min. dünsten. Kräuter untermischen und zusammenfallen lassen.

  4. 4.

    Den Backofen auf 180° vorheizen. Kartoffeln abgießen und etwas ausdämpfen lassen, schälen und durch die Presse drücken. Lauch mit 100 g Sahne und 1 EL Butter untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Reis mit Kürbis und 100 g Sahne mischen, salzen.

  1. 5.

    Püree und Kürbisreis lagenweise in eine ofenfeste Form schichten, jede Schicht mit etwas Käse bestreuen. Restlichen Käse darauf verteilen, übrige Butter in Würfeln auflegen. Auflauf im Ofen (Mitte, Umluft 160°) etwa 40 Min. backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Super lecker.
Kartoffelauflauf  

Ich hatte noch Kürbis eingefroren. Den hatte ich, wie Karlchen mal geschrieben hatte, einfach in Spalten geschnitten und eine halbe Stunde im Ofen gebacken. Dann lässt sich anschließend auch viel einfacher die Schale entfernen. Es war ein kleiner, japansicher Kürbis (Kuri-Kabocha), der einen tollen Maronigeschmack und eine feine Süße hat. Zusammen mit den Kartoffeln war dies wun-der-bar! Beim Rezept hat mir die Zubereitung gefallen. Besonders, dass Risottoreis unter das Kürbisfleisch gemischt wird. Koche ich wieder! Und es reicht Milch zu nehmen. Die Masse wird schön cremig.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login