Homepage Rezepte Kichererbsensuppe mit Makrele

Zutaten

100 g geräucherte Makrelenfilets
1 Stange Lauch
1 EL Rapsöl
2 EL Tomatenmark
800 ml Instant-Gemüsebrühe
1 TL Aceto balsamico bianco
4 El mildes Ajvar
2 Scheiben Knäckebrot

Rezept Kichererbsensuppe mit Makrele

Hier der Beweis: Fettarm muss noch lange nicht fade schmecken! Die Suppe schmeckt auch mit Vollkornbrot sehr gut.

Rezeptinfos

unter 30 min
leicht

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Die Makrelenfilets von der Haut lösen und in kleine Stücke teilen.
  2. Den Lauch von dunkelgrünen Blattenden und dem Wurzelansatz befreien, längs einschneiden, gründlich waschen und in dünne Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
  3. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Frühlingszwiebeln mit dem Tomatenmark darin bei starker Hitze unter ständigem Rühren andünsten. Die Lauchringe dazugeben, kurz mitdünsten und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  4. Die Kichererbsen und die Makrelenstückchen mit in die Brühe geben. Die Suppe aufkochen und mit Kräutern, Aceto balsamico bianco, Salz und Pfeffer würzen.
  5. Das Ajvar auf die Knäckebrote streichen und zur Suppe servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Das war Gedankenübertragung.

Eine geräucherte Makrele gehört ähnlich wie Kichererbsen zu meiner stillen Reserve. Doch irgendwann muss auch diese aufgelöst werden. Und was kochen dann? Manchmal muss man gar nicht lange suchen :)

So schneidest du Fenchel am einfachsten

Anzeige
Anzeige
Login