Rezept Kirsch-Quark-Streuselkuchen

Eine saftig-fruchtige Quarkfüllung mit Schokoraspeln zwischen dunklem Teig sieht nicht nur hübsch aus :-)

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
12 Stücke
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

150 g
Butter - weich
150 g
1
Ei
300 g
1/2 Tüte
30 g
Kakaopulver
---
1 Glas
Schattenmorellen - 350 g Abtropfgewicht
500 g
Magerquark
1 EL
Zitronensaft
100 g
1 Tüte
Vanillin-Zucker
1 Prise
1 Tüte
Vanille-Puddingpulver
60 g
Schokoraspeln

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 170° C (Umluft etwas weniger) vorheizen. Eine 26 cm - Springform fetten. Die Schattenmorellen in einem Sieb abtropfen lassen.

  2. 2.

    In einer Rührschüssel Butter und Zucker mit dem Mixer schaumig rühren. Das Ei dazugeben und gut unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und in die Schüssel sieben. Zunächst mit dem Mixer einrühren und dann mit den Händen den Teig zu groben Brösel kneten. 2/3 der Brösel in die Springform geben, gleichmässig andrücken und dabei einen Rand hochdrücken.

  3. 3.

    In einer weiteren Schüssel Quark, Zitronensaft, Zucker, Vanillin-Zucker, Prise Salz und Puddingpulver mit dem Mixer glatt rühren. Dann die abgetropften Kirschen und die Schokoraspeln mit dem Schneebesen unterheben.

  4. 4.

    Die Quarkmasse auf den Teig in der Springform geben und glattstreichen. Die restlichen Teig-Brösel darauf verteilen und die Form auf der zweiten Schiene von unten in den Backofen stellen. Ca. 55 - 60 Minuten backen, die letzten 10 Minuten vor Backende kann der Ofen bereits abgestellt werden. In der Form abkühlen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

auchwas
Das ist er

der Kuchen, wo ich beide "Süßschnäbel" zufrieden stellen kann, der Eine mag gerne Quarkkuchen und der Andere anbedingt Schoko und hier ist beides vereint und die Sauerkirschen für die Frische. Wird gemacht und berichtet. Danke HellaS für's Rezept.

aveva
WOW

der Kuchen sieht soooo lecker aus - da muss ich fast meinen Geburtstagskuchenplan ändern.

Nur blöd, dass ich bereits Rhabarber daheim hab und keine Kirschen ... :-/

Ich werd diesen Kuchen auf jeden Fall bald ausprobieren!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login