Homepage Rezepte Kirsch-Zitronengras-Muffins

Zutaten

1 Stängel Zitronengras
125 g Kokosmilch
125 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Ei
50 g Zucker
40 ml Öl
Fett für die Form

Rezept Kirsch-Zitronengras-Muffins

Rezeptinfos

60 bis 90 min
180 kcal
leicht

Für 12 kleine oder 6 große Muffins

Zutaten

Portionsgröße: Für 12 kleine oder 6 große Muffins

Zubereitung

  1. Die Muffinmulden fetten und die Form kalt stellen. Das Zitronengras putzen, waschen und samt Schale in dünne Ringe schneiden. In die Kokosmilch geben, aufkochen und bei schwacher Hitze 5 Min. leise köcheln lassen. Vom Herd nehmen und mindestens 30 Min. durchziehen lassen. Die Kokosmilch durch ein Sieb gießen, das Zitronengras wegwerfen.
  2. Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Mehl und Backpuver in einer Schüssel mischen. Frische Kirschen waschen und entsteinen. Kirschen klein schneiden und unter das Mehl heben.
  3. Das Ei mit Kokosmilch, Zucker und Öl verquirlen. Die Mehl-Frucht-Mischung rasch unterrühren. Den Teig auf die Muffinmulden verteilen.
  4. Die Muffins im Backofen (Mitte) 15-20 Min. (kleine) bzw. 25 Min. (große) backen, herausnehmen und 5-10 Min. in der Form ruhen lassen. Dann die Muffins aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Mega Lecker!!!!!!!!

Habe die Muffins heute mal gebacken und ich muss sagen ich finde sie super lecker und sie waren schnell gemacht! Kann sie nur weiter empfehlen!

Interessant! Und kommt ohne Milchprodukte aus.

Uns haben die Muffins geschmeckt - allerdings waren sie uns keine 4 Bewertungspunkte wert. Es ist eher ein interessanter als ein göttlicher Geschmack.

Was ich gut fand war, dass das Zitronengras rausgeschmeckt hat. Das gab die interessante Note. Hatte schon befürchtet, dass der Arbeitsschritt vorab gar nicht so viel bringt.

Ich habe die Muffins mit Schattenmorellen aus dem Glas gemacht. Vielleicht macht es ja noch einen Unterschied, ob man frische Kirschen nimmt.

Einen Teil der Muffins habe ich statt der Kirschen mit Mangos aus der Dose gemacht. Dann ist man eher auf der asiatischen Schiene, dachte ich mir. Uns schmecken diese Muffins besser als die mit den Kirschen. Allerdings würde ich das nächste Mal frische oder gefrorene Mangos nehmen - käme bestimmt noch besser.

Ich habe 11 Muffins gebacken - das Rezept auf 200 ml Kokosmilch hochgerechnet.

Die Muffins kommen ganz ohne Milchprodukte aus - was für Allergiker interessant sein dürfte. Für Veganer sind sie allerdings wie die meistens Muffins trotzdem nichts, da Eier verwendet werden.

Gestern mit gefrorenen Mangos gebacken - heute probiert - lecker

Das Crossover geht zwar dadurch flöten, aber mir schmeckt es viiiieeeel besser.

Vegan backen

Man kann durchaus vegan backen, im Reformhaus bekommt man schon Pulver, das als Ei-Ersatz verwendet wird. Damit hab ich aber keine Erfahrungen (bin ja nur Vegetarierin).

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login