Rezept "klassischer Schichtkäse m. Kräutervariationen"

kräftige bayr. Milch, Sahne werden zu einem Schichtkäse der besonderen Art, idealer Begleiter beim Picknik , Brunch u. Party

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
6-8
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

2 Liter
2 Liter Vollmilch 3,8 %
4 Eßlöffel
1 st
Labtablette oder Flüssiglab 0,3ml, 6 Tropfen
1/4 Liter
richtig dicke saure Sahne oder Schmand
1/2 Eßlöffel
2 handvoll
Kräuter/ Bärlauch, Wildkräuter je nach Belieben

Zubereitung

  1. 1.

    Wir geben die Milch in einen Topf und erwärmen sie auf 4o grad. Dann geben wir die Buttermilch hinzu indem wir kräftig rechtsdrehend rühren. Den Topf jetzt für 1 Stunde in eine Decke einpacken oder ins Federbett stellen. Lab nach Anweisung auflösen oder Flüssiglab einrühren. (kann man preisgünstig im Internet bestellen oder in der Apotheke kaufen). Topf 1 1/2 Stunden, wie oben eingepackt - ruhen lassen.

  2. 2.

    Nun machen wir eine Schnittprobe, am besten mit der Käseharfe oder mit einem Faden geht es auch. Ist die Masse schnittfest , in Würfel schneiden u. gut 10 Min. ruhen lassen. Den sogenannten Käsebruch in ein kalt vorgespültes Käseleinen oder in eine dünne Stoffwindel geben, hin u. herbewegen u. die Molke ablaufen lassen. 1/3 des Bruchs werden in eine Form (s. Foto) eingeschöpft u. geglättet. Auf diese Schicht streuen wir die Hälfte des Salzes, dann die Hälfte der Sahne auftragen, danach das zweite Drittel des Bruchs schichten u. mit demrestlichen Salz bestreuen, nun folgt der Rest der Sahne u. zum Schluß das letzte Drittel Bruch. Die Form 2 Tage in den Kühlschrank stellen u. zwar so, dass der Schichtkäse keine "nassen Füße" bekommt. (in eine größere Schüssel einen Teller umgedreht legen u. Form hierauf stellen) Die Molke muß ungehindert abfließen können. Bei den Kräutervarianten, einfach die kleingehackten Kräuter mitschichten. Superlecker

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Miniportion für zwei.
"klassischer Schichtkäse m. Kräutervariationen"  

Ich weiß nicht, ob es ein richtiger Schichtkäse wird. 2 Liter Milch wollte ich auch nicht verarbeiten. Ich habe mir jetzt 500 g fertigen Schichtkäse gekauft. Der hatte 20% Fett. Um nun die schönen Schichten hinzubekommen, habe ich statt Schmand Mascarpone verwendet. 

 

Heute sind mir durch Zufall wieder zwei Porzellan-Teesiebe in die Hände gefallen. Mhmm! Für zwei kleine Miniportionen wird es wohl reichen. 

Dieses war der erste Streich.

Aphrodite
Fein. Fein.
"klassischer Schichtkäse m. Kräutervariationen"  

Heute hat Helmut Gote im Radio einen Eiersalat mit Tomate vorgestellt. Der Clou war, dass er beim Dressing auf die Essignote verzichtet und einfach den Saft des Tomateninneren verwendet hat. Zitronen- oder Orangensaft könnten ebenso Säureträger sein. Also denke ich mir so, ich habe ja noch meine zwei beiden: eine cremig-frische Masse ist es geworden. Nicht so kompakt wie Frischkäse und überaus wohlschmeckend. Wer dazu Quark sagt, hat verloren. Ganz anders und besser ist der Geschmack. 

 

Heute mit Tomate und Basilikum. Im Sommer mit Wassermelonen-Salsa oder Ananas bestimmt auch nicht schlecht. Werde ich wieder machen. Sieht einfach hübsch aus. Bestimmt auch mit einer Schicht getrockneter Tomaten (in Öl) drin

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login