Rezept Klassisches Käsefondue

Wer hat’s erfunden? Natürlich die Schweizer! Ihr Lieblingsfondue nennen sie »Moitié-Moitié«, also »Halb-Halb«, weil es zwei Käsesorten enthält.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Fondues
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 1390 kcal

Zutaten

400 g
ca. 350 ml
trockener Weißwein
1 - 1 1/2 EL
Speisestärke
600 - 800 g
Weißbrot (mit fester Rinde,
 z. B. Baguette)

Zubereitung

  1. 1.

    Beide Käsesorten entrinden und grob raspeln. Knoblauch halbieren und den Fonduetopf damit ausreiben. Etwa zwei Drittel des Weins und den gesamten Käse in den Topf geben. Den Käse bei schwacher bis mittlerer Hitze unter häufigem Rühren schmelzen. Wenn der Käse beginnt, flüssig zu werden, kräftig rühren, damit er sich gut mit dem Wein verbindet. So viel Wein dazugießen, bis die Masse die gewünschte Konsistenz hat - nicht zu fest und nicht zu flüssig, sodass sie gut am Brot haftet.

  2. 2.

    Etwa 1 EL Stärke mit dem Kirschwasser verrühren, zum Käse geben und alles unter kräftigem Rühren einmal aufkochen lassen. Noch kurz leicht köcheln lassen (sollte die Masse zu flüssig sein, noch ½ EL in Wasser angerührte Stärke unterrühren). Die Käsemasse mit Pfeffer würzen. Den Topf auf das Rechaud stellen und die Käsemasse am Siedepunkt halten.

  3. 3.

    Das Brot so in Stücke schneiden, dass möglichst an jedem Stück etwas Rinde ist. Je ein Brotstück aufspießen und im Käse wenden, dabei immer wieder mit dem Brot über den Topfboden fahren, damit die Käsemasse nicht anbrennt. Später, wenn weniger Käse im Topf ist, die Hitze evtl. reduzieren.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Clever variieren: Dieses Grundrezept können Sie mit anderen Käsesorten, Obstbränden und Gewürzen ganz nach Geschmack immer wieder neu variieren. Oder Sie probieren andere Klassiker: Für »Neuenburger Fondue« nimmt man 300 g Emmentaler und 400 g Greyerzer, für »Appenzeller Fondue« 800 g Appenzeller. In der Ostschweiz schmilzt man je 200 g Emmentaler, Appenzeller, Vacherin und 2 EL gehobelten Sbrinz.

Auch beliebt: Fondue-Ratgeber | Vegetarische Fondues | Schokofondue | Fleischfondue | Käsefondue

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login