Rezept Knödelsalat mit Rinderfiletstreifen und Honig-Balsamico-Dressing

Line

Leckere Vorspeise zur Verwertung von übrig gebliebenen Knödeln, mit Dressing aus karamellisiertem Honig und Balsamicoessig

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

4
große Semmelknödel, Brezenknödel oder fränkische Schwarzbrotknödel (gegart und abgekühlt)
300 Gramm
Rinderfilet oder Rindersteak
1
rote Zwiebel
1 Stange
100 Gramm
Bauchspeck
4 Esslöffel
6 Esslöffel
Balsamicoessig
1 Esslöffel
Öl

Zubereitung

  1. 1.

    Knödel in 4 bis 5 mm dicke Scheiben schneiden und leich salzen. Rinderfilet in dünne Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Lauch putzen, der Länge nach halbieren, waschen und in sehr kleine Würfel schneiden. Rote Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden. Bauchspeck in etwa 3 mm große Würfel schneiden.

  2. 2.

    Butter in einer Pfanne schmelzen und Knödelscheiben darin auf beiden Seiten goldbraun anbraten. Knödelscheiben auf 4 Tellern anrichten. Öl in der Pfanne erhitzen und Rinderfiletstreifen darin kur von beiden Seiten braten, dann aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

  3. 3.

    Für das Honig-Balsamico-Dressing die Speckwürfel ohne Zugabe von Fett oder Öl in die Pfanne geben und anbraten, bis sie leicht Farbe genommen haben. Drei Viertel vom Lauch und die ganze Zwiebel zugeben und glasig dünsten. Mit Honig übergießen und karamellisieren lassen, dann mit Balasmicoessig ablöschen.

  4. 4.

    Die Knödelscheiben mit dem Honig-Balsamico-Dressing beträufeln, dann den restlichen Lauch darüber streuen. Die Rinderfiletstreifen darauf anrichten und den Knödelsalat lauwarm servieren.

  1. 5.

    Auf dem Bild wurden fränkische Schwarbrotknödel verwendet. Schöner sieht es aus, wenn verschiedene Knödelsorten oder hellere Knödelsorten verwendet werden, weil dann ein besserer Kontrast zwischen den Knödeln und den rinderfiletstreifen besteht.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login