Rezept Knusprige Apfeltarte

Die Apfeltarte ist einfach himmlisch und kann als Dessert serviert werden. Dieser Kuchen soll hauchdünn sein, wie ein knuspriger Keks, dann schmeckt er am besten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
8 Stücke
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

100 g
50 g
kalte Butter
2
Äpfel (säuerlich)
2 EL
Aprikosenmarmelade
20 g
20 g
Mandelblättchen
1 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Das Mehl mit der Crème Fraîche verrühren. Die Butter in kleinen Stücken dazugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig für 10 Minuten in den Gefrierschrank legen.

  2. 2.

    Den Backofen auf 175° C Umluft vorheizen.

  3. 3.

    Die Äpfel schälen und in 2 bis 3 Millimeter dünne Scheiben schneiden.

  4. 4.

    Die Tarteform einfetten. Falls keine Tarteform vorhanden ist, kann auch eine Springform, die mit Backpapier ausgelegt ist, verwendet werden. Den Teig mit den Händen zu einem dünnen Boden festdrücken. Ein Teigrand wird hier nicht benötigt.

  1. 5.

    Die Apfelscheiben rosettenförmig mit etwas Abstand auf den Teig legen.

  2. 6.

    Die Form in den Backofen schieben (mittlere Schiene) und etwa 30 Minuten backen, bis der Boden goldbraun und knusprig ist. Die Äpfel beginnen dann, sich langsam leicht braun zu verfärben.

  3. 7.

    Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und die pürierte Aprikosenmarmelade mit einem Backpinsel auf den noch heißen Äpfeln verstreichen.

  4. 8.

    Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, die Mandeln zugeben und unter ständigem Rühren goldbraun braten. Den Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Dabei immer weiterrühren. Die Krokantmischung sofort auf dem Kuchen verteilen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Foto kommt bald!

Ich stelle noch ein Foto ein, sobald ich den Kuchen wieder backe.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login