Homepage Rezepte Kräuter-Kartoffel-Chips

Rezept Kräuter-Kartoffel-Chips

Selbstgemachte Chips sind gar nicht so schwer zuzubereiten und schmecken als Snack zu einem Glas Wein oder auch zu Kurzgebratenem.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht
Portionsgröße

Für 4 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Portionen

Zubereitung

  1. Kartoffeln waschen und schälen. Kräuter waschen und trockentupfen. Blättchen bzw. Nadeln abzupfen.
  2. Kartoffeln auf einem Trüffelhobel oder dem Haushaltshobel der Länge nach in möglichst dünne Scheiben hobeln. Nebeneinander auf Küchenpapier legen.
  3. Kräuterblättchen auf die Hälfte der Kartoffelscheiben verteilen. Restliche Scheiben darauf legen. Mit Küchenpapier abdecken und mit der Teigrolle kräftig andrücken. Küchenpapier abnehmen.
  4. Öl in einer hohen Pfanne erhitzen. Chips darin portionsweise 10-20 Sekunden ausbacken. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Im 180 Grad heißen Backofen warm halten, bis alle Chips ausgebacken sind. Salzen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Kräuterfrisch.

Und sieht auch noch hübsch aus. Die Chips sind nicht so furchtbar übersalzen wie gekaufte. Petersilie schmeckt nach Petersilie. Rosmarin nach Rosmarin. Da kann man sich schön durchknuspern. Zum Schluss habe ich die Chips im Ofen 5 min. getrocknet. Sie bräunen dann schnell nach. Bei 180 Grad warmhalten, geht dann wohl kaum.

Kartoffeln ganz einfach pellen: so geht's!

Anzeige
Anzeige
Login