Rezept Krautfleckerl

Krautkopf und Eiernudeln in kleinen Quadraten, ein bisschen süß, ein wenig salzig, dazu Speck und frischer Topfen - lecker! Doch was machen, wenn's keine Fleckerl gibt?

Krautfleckerl
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4-6
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

500 g
Eiernudeln (die größten und besten, als Fleckerl-Ersatz)
1
kleiner Kopf Weißkohl (etwa 700 g)
1
Zwiebel
100 g
durchwachsener Räucherspeck mit vile Aroma
1 EL
Öl
1 TL
1/2 TL
Kümmelsamen
1 EL
Weißweinessig
150 g
festen, mageren Topfen, Quark oder Schichtkäse (Hauptsache er schmeckt frisch und lässt sich fast krümeln)
2 EL
Schnittlauchröllchen (wer mag)

Zubereitung

  1. 1.

    Weil wir keine Fleckerl haben, fangen wir damit an: Die Nudeln noch in der Packung sanft zerdrücken, bis sie Fleckerln ähneln, ohne zu Bröseln zu werden. Manche sagen, man könne die Nudeln auch ganz nehmen, aber dann sind es Krautnudeln. Und die schmecken tatsächlich anders.

  2. 2.

    Nun die Außenblätter vom Kohl abziehen und den Kopf vierteln. Mit einem schrägen Schnitt die Viertel vom Strunk samt der groben Blattrippen befreien, Viertel auf diesen Anschnitt setzen. Jetzt werden sie längs in 2 cm breite Streifen geschnitten und dann quer in passende Quadrate. Im Sieb kalt abspülen. Zwiebel schälen und wie den Speck klein würfeln.

  3. 3.

    In einem großen Topf das Öl sanft erhitzen. Speck, Zwiebel, Zucker und Kümmel dazu und unterm Deckel 5 Minuten dünsten. Mit Essig ablöschen und das tropfnasse Kraut darin bei mittlerer Hitze andünsten. Nun zugedeckt im eigenen Saft in 20-25 Minuten nicht ganz weich schmoren. Falls nötig, noch ein paar Schluck Wasser zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. 4.

    Nudeln in reichlich Salzwasser kurz vor bissfest garen, abgießen, mit dem Kraut vermischen. Noch 2 Minuten unter Rühren fertig garen, kräftig abschmecken, auf tiefe Teller verteilen. Und zum Schluss Topfen, Quark oder Schichtkäse darüber verkrümeln und, wer mag, noch Schnittlauch.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Schon mehrmals über das Rezept gestolpert.

Aber das haben dann Bücher so an sich, wieder verlegt, vergessen. Machen wollte ich das Gericht mit den Resten aus Eiernudelteig, die jedes Mal beim Nudelmachen übrig bleiben. Und schaue mal, was sich in Sachen "Winterkohl" so alles tut.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login