Homepage Rezepte Kürbis-Maronen-Ragout

Zutaten

1 Schalotte
500 g Kürbis (Hokkaido), geschält und entkernt gewogen
1 EL Öl
1 EL Mehl
175 ml Gemüsebrühe
75 ml Milch
2 Nelken
1 Lorbeerblatt
200 g vorgekochte Maroni (vakuumverpackt)
Salz, Pfeffer

Rezept Kürbis-Maronen-Ragout

Früher waren Maroni ein Grundnahrungsmittel, wurden dann aber von der Kartoffel verdrängt. Schade eigentlich, wie dieses Rezept beweist!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen
  • 1 Schalotte
  • 500 g Kürbis (Hokkaido), geschält und entkernt gewogen
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Mehl
  • 175 ml Gemüsebrühe
  • 75 ml Milch
  • 2 Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 200 g vorgekochte Maroni (vakuumverpackt)
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung

  1. Kürbis entkernen, schälen und würfeln. Schalotte schälen und klein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotte darin anbraten.
  2. Schalotte mit dem Mehl überstäuben, Kürbis dazugeben und kurz mitbraten. Gemüsebrühe und Milch angießen. Die Nelken und das Lorbeerblatt dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 10 Minuten dünsten.
  3. Die Maroni dazugeben. Mit Muskatnuss abschmecken. Maroni noch ca. 5 Minuten zugedeckt mitdünsten, dabei gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt und das Ragout sämig wird.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Komination!

Hey, du hast ja auch die leckere Kombi Kürbis und Maronen probiert! Passt wirklich gut zusammen...lg

Kürbis und Maronen gehören zusammen

Ich hätte nicht gedacht, dass sich Kürbis und Maronen so toll vertragen. Dieses Ragout schmeckt pikant und gleichzeitig ein wenig süßlich. Ein ganz anderer Geschmack als das was ich bisher vom Hokkaidokürbis kenne. Es schmeckt nicht nur lecker, sondern es ist auch noch fett- und kalorienarm und schnell gemacht.

Einfach nur ... lecker

Nachdem ich karlchen*s Kommentar gelesen habe, musste ich das Rezept auch einmal ausprobieren. Resultat: Wahnsinnig lecker, einfach und fix zubereitet .. das gibt*s bald wieder!

Mensch, zimtstern und Karlchen,

da habt Ihr ja alles gegeben! Ich habe erst gedacht, wie kommt denn Karlchens Tischset zu zimtstern's Rezept. Jetzt muss ich das Rezept auch unbedingt nachkochen!

Anzeige
Anzeige
Login