Rezept Kürbisbrot mit Zimt-Pekannuss-Füllung

Ein köstlich kalorienhaltiger Kuchen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
5
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
1
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

360 g
2 Teelöffel
halber Teelöffel
Muskat
viertel Teelöffel
Piment
viertel Teelöffel
240 g
Kürbis püriert)
120 g
Kristallzucker
120 g
Brauner Zucker
60 ml
Pflanzenöl
360 ml
180 g
Zucker (für die Füllung)
2 Teelöffel
Zimt (für die Füllung)
60 g
Pecannüsse (für die Füllung)
125 g
Butter (für die Füllung)

Zubereitung

  1. 1.

    Die Füllung: In einer kleinen Schüssel Zucker, Zimt, die Pekannüsse und die Butter mischen.

  2. 2.

    Ofen auf 175° vorheizen und die Pfanne mit Butter einfetten. Mehl, Backpulver, Natron, Salz und die Gewürze zusammenmischen und bereit halten.

  3. 3.

    Die beiden Zucker und den pürierten Kürbis in einer Schüssel gut zusammenschlagen (mit dem Mixer, nicht mit den Fäusten). Danach die Eier und das Öl hinzugeben.

  4. 4.

    Mit dem Mixer auf niedriger Stufe nun die Mehl-Mischung in zwei Schüben hinzugeben, dazwischen die Milch beigeben.

  1. 5.

    Die Kastenform halb mit dem Teig füllen, danach die Füllung, dann den Rest des Teigs.

  2. 6.

    Im Ofen für 55-60 Minuten backen und danach 10 Minuten ruhen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Eier? Pfanne?

Ich wollte das Rezept morgen ausprobieren. Im Rezept sind Eier angegeben, aber leider nicht bei den Zutaten. Wie viele sollen es denn sein? Und mit der "Pfanne" ist wahrscheinlich eine Kastenform gemeint oder?

Originalrezept

Ich habe das Originalrezept gefunden, falls es noch jemanden interessiert: http://www.honeyandjam.com/2010/10/pumpkin-bread-with-cinnamon-pecan.html Die Angaben die hier auf der Seite aufgeführt sind, sind teilweise falsch umgerechnet, daher hier noch eine Umrechnungsseite für Cup-Angaben: http://www.inajellyjar.com/cup-gramm-umrechnung/

Aphrodite
Wunder, wunder, wunderschön!

@FrMeyer, wir können Kochfreunde werden - oder wie heißt das jetzt? Ich hätte auf 3 Eier getippt, doch sind 4! Das Rezept ist schon außergewöhnlich, doch irgendwie "kastriert". Und das Rezeptfoto ist auch geklaut! Was gar nicht geht. Aber schade, wenn dieses Rezept untergegangen wäre. Andersherum: Man stelle sich mal vor: Es wäre hier nicht veröffentlicht worden? Martha Stewart muss man erst einmal das Wasser reichen. Habe nichts gleichwertiges gefunden - vielleicht mit Streuseln. "Streuselkuchen" muss sich im Amerikanischen fantastisch anhören. http://www.halfbakedharvest.com/molten-chocolate-pumpkin-streusel-bread-heavy-chocolate-streusel/ Die Schokolade braucht es jetzt nicht!!!! - Steusel hat aber was. Ich fand das Rezept auch außergewöhnlich. Schön, dass es jetzt nachbackbar ist.

Aphrodite
Weniger Zucker als im Orignal-Rezept verwendet.
Kürbisbrot mit Zimt-Pekannuss-Füllung  

Cup-Angaben in Rezepten zuzurechnen, spare ich mir. Die Meßlöffel gibt es einfach im Internet zu bestellen. Vor der schieren Menge Zucker bin ich eingeknickt und habe weniger verwendet. "Ist das ein Nußkuchen?" - Nun ich würde Gewürz- oder Kürbiskuchen dazu sagen. Ein Teil des Zuckers, den ich verwendet hatte wird normalerweise für Glühwein verwendet und enthält dann noch Zitrus-Auszüge. Trotzdem durch die Pekan-Nüsse sehr nussig. Nach einem Tag war der Kuchen schön durchgezogen. Zusammen mit frischem Obst (reife Birnen, Bananen, Pfirsichen) oder auch Cremes sehr abwechselungsreich. Ich hatte Dinkel-Vollkornmehl verwendet, was die Nussigkeit nochmals unterstreicht.

Total lecker

@Aphrodite. Ich habe deine Nachricht jetzt erst gesehen. Ich habe es auch mit Dinkelmehl gebacken! :) Es war total lecker. Die Hälfte habe ich eingefroren, weil es so eine Riesenmenge an Teig war. Ich habe neben einem riesigen Brot sogar noch 6 Muffins aus dem Teig herausbekommen. Nach dem Auftauen war das Brot fast noch besser. Ich habe das Rezept übrigens etwas umgeschrieben und bei dem Rezept-Wettbewerber mit dem grünen Logo reingestellt.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login