Rezept Kulfi -indisches Eisdessert- mit Kardamom und Safran

Indisches Eisdessert. Eisdessert ohne Zusätze, nur Sahne+Milch reduziert, mit Kardamom, Safran, Nüssen aromatisiert und gefroren.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
5
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
6
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

400 ml
Bio Vollmilch
200 ml
Bio Sahne -süß-
80 gr.
Rohrzucker
1 Msp.
1/2 TL
Kardamomsamen
2 EL
Mandeln ganz fein gemahlen, püriert
1 EL
Pistazien fein gemahlen

Zum Garnieren:

Frisch geröstete Piztazien und Mandeln

Zubereitung

  1. 1.

    Milch und Sahne vermischen, den fein gemörserten Kardamomsamen dazugeben, den Zucker, die Mandel und Pistazien, bei mittlerer Hitze 30 Minuten, ohne Deckel, schwach kochen lassen, immer mal rühren damit nichts anbrennt. Mit einem extra Milchtopf oder Gusstopf klappt es sehr gut. Einen Edelstahllöffel mit Hitzebeständigem Griff darinnen lassen, dann läuft die Milch nicht über. Den gemahlenen Safran zum Schluß die letzten 5 Minuten unterrühren. Die Flüssigkeit sollte ca.1/4 reduzieren, ca. 30 MInuten köcheln und rühren, aber nicht zum Karamell werden, es ist eine Milchcreme die nicht nach Karamell schmeckt sondern wunderbar milchig, wo das Wasser raus reduziert wird. Wenn die Milchmasse, die nicht dick wird, genug reduziert hat, dann in feuerfeste Förmchen füllen oder in ein großes Gefäß und im Gefrierschrank 10 Stunden, abgedeckt, gefrieren lassen. Zum servieren die Förmchen leicht mit einem heißen Tuch rundum kurz anwärmen und auf einem Dessertteller "Kulfi" servieren mit ein paar gerösteten Pistazien oder Mandeln oder beides garnieren. Die eisige Milchcreme ist so gut, Wiederholung vorbestimmt.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Kann ich mir gut vorstellen.

Mein absolutes Lieblingsdessert! Nur noch nie selbst gemacht. Den Tipp mit dem Löffel muss ich mir merken. Habe bisher immer brav daneben gestanden, wenn die Milch kocht. Und bei Töpfen mit Transtherm-Böden kocht mir so ziemlich alles über. Dass das Eis sich so einfach zubereiten lässt, hätte ich nicht gedacht. Super Idee!

HellaS
Ich bin verliebt...
Kulfi -indisches Eisdessert- mit Kardamom und Safran  

...und zwar in KULFI! Dieser eiskalte Milch-Bubi darf ab sofort in meinem Froster wohnen und gelegentlich biete ich ihm ein warmes Plätzchen in meinem Bauch an :-)

Die Pistazien habe ich übrigens in einer Kaffeemühle (vorher unbenutzt) mit Handkurbel gemahlen. Und das Deko-Herz ist aus Granatapfel-Sirup. Das nächste Mal werde ich aber eine hübschere Behausung für meinen neuen Hausfreund aussuchen (dein Förmchen sieht toll aus!) Danke für dieses Rezept!

Aphrodite
@HellaS,

es macht Spaß, Dir beim Kochen zuzuschauen! Da muss ich mich doch gleich auch ans Werk begeben....

Ich hatte gestern ein Rezept mit Marshmallows und geröstetem Sechzuan-Pfeffer gefunden (zuckrig-pfeffrig-süß). Der "Milch-Bubi" von auchwas passt viel besser dazu! Dann noch pfefferig-würzige Nüsse (Dein Rezept von gestern) dazu. 

Das kann ja spannend werden!

Aphrodite
Heute habe ich es dann endlich geschafft...

... mein Kulfi im Tiefkühlfach zu versenken. Beim Stöbern in meinen Rezeptbüchern stand, dass man die Kochzeit abkürzen kann, wenn man anstelle der Milch Kondensmilch nimmt. Süße Kondensmilch hatte ich noch und habe einfach zwei Eßlöffel dazu gegeben. Mit dem "Löffel-Trick" brennt wirklich nichts an! Ich habe nur Pistazien verwendet, der grünen Farbe wegen. 1/2 TL Kardamom habe ich mich nicht getraut und nur 3 Kapseln zerstoßen. Morgen ist es dann soweit. Die Creme ist erst einmal sehr lecker und an Cremigkeit nicht zu überbieten!

 

Wenn ich eine schöne Mango bekomme, wird das meine zweite Variation.

Was freue ich mich auf morgen: Mein erstes selbstgemachtes Kulfi!

Aphrodite
Pistazien-Kulfi.
Kulfi -indisches Eisdessert- mit Kardamom und Safran  

Plastik-Trinkbecher, die meine Tochter hortet und bei Bedarf an ihre Freundinnen verteilt, waren mir eine gute Hilfe, das Eis in Form zu bekommen. Vor dem Servieren habe ich es über eine halbe Stunde antauen lassen. Oder hätte ich einfach länger heißes Wasser drüber laufen lassen müssen? Egal! War super lecker. Und das beste: ich hab' noch was eingefroren :) Das sind dann die schnellen, leckeren Überraschungen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login