Homepage Rezepte Kumquat-Cupcake

Zutaten

150 g Kumquats
150 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
100 g Zucker
100 g Quark
4 EL Butter, geschmolzen
1 Ei
1 Pk Vanillezucker
1 Zitrone, unbehandelt
1 Orange, unbehandelt
100 g Puderzucker

Rezept Kumquat-Cupcake

Schnelle kleine Tassenkuchen mit der Frische von Kumquats und Zitronen

Rezeptinfos

leicht
Portionsgröße

6

Zutaten

Portionsgröße: 6
  • 150 g Kumquats
  • 150 g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 100 g Quark
  • 4 EL Butter, geschmolzen
  • 1 Ei
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 1 Zitrone, unbehandelt
  • 1 Orange, unbehandelt
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine Muffinform (6 Förmchen) mit Papierförmchen auslegen. Die Kumquats in dünne Scheiben schneiden und dabei eventuell vorhandene Kerne entferne. In einen breiten Topf geben zusammen mit der Hälfte des Zuckers und einer halben Tasse Wasser. Zum Kochen bringen und bei milder Hitze 15-20 Minuten köcheln. Anschließend die Früchte aus dem Sud nehmen und auf einem Teller abkühlen lassen. Den Sirup aufheben.
  2. Für den Teig das Mehl, Backpulver und eine Prise Salz in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  3. In einer zweiten mittelgroßen Schüssel das Ei, den restlichen Zucker und die Butter schaumig aufschlagen. Dann den Quark und die abgeriebene Orangen- und Zitronenschale dazu geben und alles gut mit einander verrühren. Zum Schluß das Mehl nach und nach untermischen und dabei nicht zu stark rühren, die Zutaten sollten gerade miteinander vermischt sein.
  4. Nun den Teig in die Papierförmchen einfüllen und ungefähr 20 bis 25 goldgelb backen. Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.
  5. n einer Schüssel den Puderzucker vorsichtig mit etwas von der Flüssigkeit, in der die Kumquats gekocht worden sind, vermischen und den Zitronensaft hinzu geben. Gut verrühren, es soll eine dicke, weiße Zuckerglasur entstehen, wenn sie zu flüssig ist, noch Puderzucker dazu geben. Diese mit einem Löffel über die kleinen Kuchen geben und zum Schluß mit den kandierten Kumquatscheiben dekorieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Vom Hocker haben sie uns nicht gehauen

aber schnell waren die Muffins fertig, denn ich hatte aus Griechenland noch eingelegte Kumquats da. Die wurden dann mit verarbeitet. Geschmacklich waren sie ganz lecker und locker, obwohl im Rezept so einige Ungereimheiten standen. Z. B. 1 Ei und später *die Eier*, im Rezept gabs dann Quark und in der Verarbeitung war es dann Frischkäse. Na ja, geklappt hat alles.

Anzeige
Anzeige
Login