Homepage Rezepte Lachsplätzchen mit Preiselbeersauce

Zutaten

2 Scheiben Lachsfilet ohne Haut (6 cm breit - 400 g)
4 Scheiben Parmaschinken
4 Tl Dill, fein geschnitten
4 Tl glatte Petersilie, fein gehackt
4 Tl Kerbel, gehackt
4 Tl Anissamen, gehackt
20 g Butter
--------

für die Sauce:

10 g Butter
200 ml Rotwein
1 Zweig Thymian
1 Lorbeerblatt
1 Schalotte, feingeschnitten
4 Wacholderbeeren, zerdrückt
20 g kalte Butter in Würfeln

Rezept Lachsplätzchen mit Preiselbeersauce

Rezeptinfos

30 bis 60 min
mittel

2

Zutaten

Portionsgröße: 2
  • 2 Scheiben Lachsfilet ohne Haut (6 cm breit - 400 g)
  • 4 Scheiben Parmaschinken
  • 4 Tl Dill, fein geschnitten
  • 4 Tl glatte Petersilie, fein gehackt
  • 4 Tl Kerbel, gehackt
  • 4 Tl Anissamen, gehackt
  • 20 g Butter
  • Olivenöl
  • --------

für die Sauce:

  • 10 g Butter
  • 200 ml Rotwein
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Schalotte, feingeschnitten
  • 4 Wacholderbeeren, zerdrückt
  • 3 El Preiselbeeren
  • 20 g kalte Butter in Würfeln

Zubereitung

  1. Petersilie mit Kerbel, Dill und Anissamen vermischen und auf die Lachsfiletscheiben streichen. Diese auf zwei längs hintereinander leicht überlappend ausgelegte Parmaschinkenscheiben legen, Lachsfilet von der flachen Seite her aufrollen und vorsichtig fest in den Schinken einrollen. Jede Rolle in der Mitte mit einem scharfen Messer durchschneiden und jedes Plätzchen in ein langes schmales Band gebutterte Alufolie rollen. Einige Stunden kühl stellen.
  2. Teller vorwärmen.
  3. Die Sauce vorbereiten: Die feingeschnittene Schalotte in der Butter anziehen lassen, mit dem Rotwein ablöschen. Die Wacholderbeeren, das Lorbeerblatt und den Thymian zufügen, alles etwas reduzieren. Durch ein Sieb passieren, die Preiselbeeren noch zufügen und bis zum Servieren leise köcheln lassen.
  4. Die Lachsfilets in einer beschichteten Pfanne mit etwas Butter und Öl 5 min von jeder Seite anbraten, dann die Alufolie an den Seiten vorsichtig abziehen und weitere 5 min auf mittlerer Hitze braten, dabei ab und zu mit dem Bratfett übergießen.
  5. Die Lachsplätzchen auf vorgewärmte Teller legen. Die kalte Butter in die Preiselbeersauce einschwenken und damit etwas binden, zum Fisch geben. Dazu passt sehr gut Wildreis.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Das ist ja

mal etwas ganz anderes als helle Soße, Gemüse oder exotisches Obst. Rotwein? Mein Mann hat komisch geguckt, als ich mit der Flasche und dem Lachs aus dem Keller kam. Nur für uns beide! Und Anis? Das nehme ich sonst nie, hab ich extra gekauft. Vor lauter Neugierde ist er keinen Schritt mehr von meiner Seite gewichen. Überraschung! Das passt! Ich würde nichts weglassen oder hinzufügen. War genau richtig. Aber Reis hatten wir nicht. Brot war OK.

Rotwein zu Fisch

passt durchaus, wenn es eine so gewürzige Zubereitung wie oben ist. Auch wird heute diese Kombination nicht mehr so eng gesehen. Ich freue mich, dass das Gericht geschmeckt hat.

Butter lässt sich nur durch Butter ersetzen.

Sylvester haben wir auf dem heißen Stein gegrillt und hatten 4 heiße  Steine im Einsatz. Fleisch und Gemüse wurden mit Kräuter- und Zitronenbutter angebraten. Und wie es dann ist. Es bleiben Reste. Den Lachs haben wir nicht mehr geschafft und zum Kurzgebratenen Weißwein getrunken.

 

Wohin jetzt mit den restlichen Kräutern, dem Lachs und Rotwein? - Sofort in dieses Rezept verliebt und Zuspruch geerntet. Ein australischer Rotwein hatte eine Farbe wie Kirschsaft. So rot ist auch die Sauce geworden.

 

Und da ich noch Zitronenbutter übrig hatte, wurde der Lachs in Butter gebraten. Damit komme ich auch besser klar, weil ich bei ungeklärter Butter sehe, wie heiß sie ist.

Das sind gestern mit der Rotweinsauce unsere liebsten Lachsröllchen geworden.

 

Muss ich noch erwähnen, wen ich da in der Überschrift zitiert habe? *****Sterne Superior für dieses Rezept.

Wunderbare "Reste"-Verwertung

Da kam bei Euch Freude auf und auch bei mir - vor allem, weil das Rezept doch schon ein Weilchen im Kochbuch versunken ist. Danke für die *****.

Anzeige
Anzeige
Login