Rezept Lammcarrée mit Oliven-Kräuter-Kruste

würzig verpacktes Lammcarrée, dazu sanftes Paprikagemüse und Rotweinsauce

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(7)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

350 g
Lammcarrée
40 g
weiche Butter
20
schwarze Oliven à la greque, entsteint
2
Knoblauchzehen, durchgepresst
4
Thymianzweige
2
Rosmarinzweige
3
Stängel glatte Petersilie
1 El
Lammgewürz (Gewürzmischung)
--------

für das Paprikagemüse:

6
Paprikaschoten (bunt gemischt)
1
Schalotte, feingeschnitten
1
Peperoncino, rot
1
Knoblauchzehe in Scheibchen
10
schwarze Oliven, entsteint
1 El
Sultaninen
1 El
Herbes de Provence
---------

für die Rotweinsauce:

150 ml
Rotwein
30 ml
Aceto balsamico
Pfeffer + Salz
1 El
50 g
kalte Butter

Zubereitung

  1. 1.

    Einige Stunden vorher: für die Oliven-Kräuter-Kruste die Oliven mit den abgestreiften Thymianblättchen, Rosmarinnadeln und Petersilie fein hacken. Alles zusammen mit den Semmelbröseln und dem Knoblauch mit der Butter vermengen. Auf ein Stück Backpapier streichen und entsprechend der Größe des Lammcarrées in Form bringen, mit Backpapier bedecken und so geformt im Kühlschrank kalt werden lassen.

  2. 2.

    Die Paprikaschoten schälen und in Streifen schneiden. Die Schalotte in wenig Olivenöl anschwitzen, die Knoblauchzehen dazuhobeln, Peperoncino ganz fein hacken und dazugeben. Kurz durchschmoren, dann die Paprika zufügen, auch die Rosinen und die Kräuter und auf mittlerer Flamme 25 min schmurgeln.

  3. 3.

    Backofen auf 210° vorheizen.

  4. 4.

    Das Lammcarrée mit Lammgewürz würzen und in einer Pfanne mit heißem Olivenöl von allen Seiten insgesamt 2 min anbraten. Dann in eine ofenfeste Form geben und im Backofen für 13 min braten.

  1. 5.

    Den Bratfond in der Pfanne mit Balsamico und Rotwein ablöschen und auf einige Esslöffel einkochen lassen. In ein kleines Töpfchen umgießen, Honig einrühren, abschmecken, stückchenweise die kalte Butter einschwenken und warm halten. Nicht mehr kochen lassen.

  2. 6.

    Die Form aus dem Backofen nehmen, den entstandenen Bratensaft zu der Sauce geben, das Fleisch mit Alufolie abdecken und 3 min nachziehen lassen. Während dieser Zeit den Grill anschalten.

  3. 7.

    Nach der Ruhezeit die vorbereitete Olivenpaste auf das Fleisch legen, leicht festdrücken und unter dem heißen Grill, jedoch auf der mittleren Schiene, 2-3 min unter Beobachtung brutzeln.

  4. 8.

    Das Fleisch mit einem Elektromesser in Koteletts schneiden und auf das Paprikagemüse legen. Dazu gab es Rosmarinkartoffeln.

  5. 9.

    21.4.2012: Wiederholung mit Bärlauch-Petersilien-Thymiankruste, einer umwerfenden Rotweinsauce mit Saucenzwiebelchen und Gratin dauphinois.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(7)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Belledejour
5*

Wir haben dieses schöne Stück Fleisch mit einer Kruste aus getr. Tomaten zubereitet. Alles in allem ein Gedicht, ganz besonders die Rotweinsauce.

Flicka
Wie im Edelrestaurant

Ein tolles Rezept! Wir hatten wunderbar zartes Fleisch auf dem Teller, mit leckerer Kräuterauflage und ausgezeichneter Soße. Ein großes Lob für Rinquinquin.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login