Homepage Rezepte Lasagne Bolognesi

Zutaten

für die Pasta:

100 g Mehl, doppelgriffiges
1 mittelgrosses Ei
1 Prise Salz
1 Tl Olivenöl
-------

für den Sugo:

2 El Wein
500 ml Tomatenpüree
1 Knoblauchzehe, ungeschält
1 Bouquet garni (Thymian, Rosmarin, 2 Lorbeerblätter, Petersilienstengel)
150 ml warme Milch
Salz + Pfeffer
1 El Olivenöl
1 El Butter
--------

für die Béchamelsauce:

25 g Butter
22 g Mehl
250 ml Milch
etwas Fleischbrühe
Muskat, Salz, Pfeffer
--------
40 g Parmigiano
Butterflöckchen
Parmigiano extra zum Servieren

Rezept Lasagne Bolognesi

Lasagne macht viel Arbeit, aber das Ergebnis ist es wert: Hackfleisch-Tomaten-Sugo zwischen dünnen selbst gemachten Nudelplatten

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel

2

Zutaten

Portionsgröße: 2

für die Pasta:

  • 100 g Mehl, doppelgriffiges
  • 1 mittelgrosses Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Olivenöl
  • -------

für den Sugo:

für die Béchamelsauce:

  • 25 g Butter
  • 22 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • etwas Fleischbrühe
  • Muskat, Salz, Pfeffer
  • --------
  • 40 g Parmigiano
  • Butterflöckchen
  • Basilikum
  • Parmigiano extra zum Servieren

Zubereitung

  1. Mehl für die Pasta auf die Arbeitsfläche geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und darein das verquirlte Ei mit Olivenöl und Salz geben. Alles erst mithilfe einer Gabel und des Teigschabers, dann mit den Händen von aussen nach innen zu einem glatten und nicht klebenden Teig verkneten. "Soda, ma elastico" sagen die Italiener - fest, aber elastisch. Zu einer schmalen Rolle formen, mit Mehl bestäuben, in Klarsichtfolie einpacken und im Kühlschrank eine halbe Stunde ruhen lassen. (Zeit: 10 min)
  2. Butter mit Olivenöl erhitzen und die Schalotten anschwitzen. Dann das Hackfleisch zugeben und gut zerpflücken, damit es rundherum angebraten wird und bröselig wird. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist, mit dem Wein ablöschen, diesen einkochen lassen. Dann das Tomatenpüree zugeben, alles gut verrühren. Die ungeschälte Knoblauchzehe und das Bouquet garni zufügen und alles auf mittlerer Hitze mit einem Spritzsieb abgedeckt köcheln lassen. Ab und zu umrühren (Vorsicht, dann kann es spritzen, wenn die Tomatensauce wieder zu kochen anfängt!). Diese Sauce gut einkochen lassen, sie soll nicht mehr fliessen. (Zeit: 60 min)
  3. Zwischenzeitlich die Butter für die Béchamel erhitzen, das Mehl hineingeben, mit einem Kochlöffel verrühren, bis das Mehl streifig wird, dann mit 100 ml Milch aufgiessen. Mit dem Schneebesen sehr kräftig rühren, aufkochen lassen, eindicken lassen, nach und nach wieder Milch zugiessen, ebenso etwas Fleischbrühe. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen und auf kleinster Flamme leicht abgedeckt 30 min köcheln. Immer wieder mal umrühren. (Zeit: 35 min)
  4. Wenn der Tomatensugo schön dickflüssig ist, die Hälfte der warmen Milch einrühren, wieder einkochen lassen und dann den Rest der Milch zufügen. Ein paar Minuten einkochen lassen, dann abschmecken mit Oregano, Salz und Pfeffer. Den aus der Schale gequetschten Knoblauch untermischen, Schale und Bouquet garni herausnehmen.
  5. Vom Pastateig ein Fünftel abschneiden, in der Nudelmaschine in dünne, breite und nicht zu lange Bahnen ausrollen (bis 1 x zur Stufe 6 von 7). Zwischendurch immer mal mit Mehl bestäuben, damit in der Maschine nichts anklebt. Die Bahnen auf einem bemehlten Küchentuch leicht antrocknen lassen, dann in für die Form passende Stücke schneiden (Achtung: kleiner als die Form, die Pasta wird grösser). Einen mittleren Topf mit Wasser aufkochen, salzen und eine Pastaplatte kochen, das geht sehr schnell, 1-2 min. Kurz mit kaltem Wasser abschrecken und in einer Form mit etwas kaltem Wasser zwischenparken. Mit den restlichen Teigplatten genauso verfahren.
  6. Auf den Boden einer passenden Form wird jetzt ein Esslöffel Tomatensugo gegeben. Darauf kommt eine mit einem Küchentuch oder -papier leicht abgetupfte Pastaplatte, Tomatensugo, Béchamelsauce und Parmigiano. So weiter verfahren, bis die letzte Platte in der Form liegt. Den Rest Tomatensauce daraufgeben, den Rest der Béchamel und mit dem Löffelrücken die beiden Saucen vorsichtig vermischen. Mit Parmigiano bestreuen und mit Butterflöckchen belegen. ------ (Gesamtzeit bis hierher: 1.40 min) ------- Bis hierher kann die Lasagne vorbereitet werden und wartet gerne einige Stunden oder auch über Nacht auf ihren Back-Einsatz.
  7. Den Backofen auf 180° vorheizen und die Lasagne 50 min goldbraun backen. ---- Mit zusätzlichem Parmigiano servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(8)

Kommentare zum Rezept

Eine selbst gemachte Lasagne

wird bestimmt eine Zierde des hausfräulichen Küchenbüffetts werden. Danke, liebe Rinquinquin, diese Zierde wird demnächst auf meinem Tisch stehen, und das bestimmt nicht allzulange, denn vor dem Kaltwerden ist die Lasagneform leer.

Liebe Grüße, Deine nika

100 Rezepte für Lasagne gibt es,

doch so mache ich Lasagne seit vielen Jahren.

@ nika, Du wirst es nicht bereuen, Dir die Mühe gemacht zu haben. Übrig bleibt bei uns davon auch nie etwas. 

Am besten ist die Kremigkeit...

und dass der Käse die Lasagne nicht erschlägt. Werde demnächst nur noch Parmesan dazu nehmen. Ein paar Späne drüber gehobelt reichen für den Geschmack. Der Nudelteig ist schnell gemacht. Was will man mehr! Uns hat es 1.a geschmeckt.

Stimmt !

DAS ist und bleibt ein fantastisches Essen ! Trotzdem war es für uns zuviel. Aber vermutlich haben wir am Nachmittag zuviel Süßes gegessen ;-)

Lasagneplatten aus dem Kühlregal

sind auch eine sehr gute Alternative (Foto 4). Das Ergebnis schmeckt wesentlich besser als mit den Trockenplatten. 

Anzeige
Anzeige
Login