Rezept Latte Macchiato mit Tee-Vanille-Sirup

Kaffee oder Tee? Hier braucht man sich zur Abwechslung mal nicht zu entscheiden.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Gläser
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Espresso
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 140 kcal

Zutaten

3
gehäufte TL Assam-Teeblätter
ca. 90 g Zucker
1/4 TL Vanillepulver
2
Espressi
400 ml
Milchaufschäumer
2
Latte-macchiato-Gläser

Zubereitung

  1. 1.

    Für den Sirup die Teeblätter mit 150 ml sprudelnd kochendem Wasser übergießen und 3 Min. ziehen lassen. Dann den Tee sofort abgießen, damit er nicht bitter wird, am besten in einen Messbecher. Denn nun kommt im Verhältnis 1:1 Zucker dazu (bei z. B. 90 ml Tee also 90 g Zucker). Beides zusammen in einem Töpfchen erhitzen, bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat. Das Vanillepulver einrühren und den Sirup in eine Flasche oder in ein Kännchen umfüllen (ergibt ca. 150 ml – das reicht für ca. 5 Gläser).

  2. 2.

    Für die Latte macchiato 2 Espressi zubereiten und 400 ml Milch erhitzen. Die Milch aufschäumen und auf die Gläser verteilen. Die Espressi jeweils vorsichtig auf die Milch schichten.

  3. 3.

    Auf jede Latte macchiato 2 EL Tee-Vanille-Sirup träufeln und sofort servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Sirup über alles!

Hallo Karlchen, ich habe gerade in Deinem Kochbuch "spioniert" und dieses Rezept gefunden. Schon mal probiert? - Hatte mir von Starbucks mal Vanille-Sirup gekauft und nicht gesehen, dass da nur Aromastoffe drin sind. Die Flasche kann ich vielleicht noch anderweitig verwenden - den Inhalt nicht :)

karlchen
@Aphrodite: Bisher nur Karamellsirup

Diesen Sirup habe ich noch nicht gemacht, er hat mich nur interessiert. Allerings habe ich unter anderem da GU-Buch "Kaffee und Espresso - Die Kaffeebar zu Hause" und hab daraus schon mal den Karamellsirup gemacht, der ist sehr lecker. In dem Buch sind noch ein paar andere Sirups enthalten, sie basieren eigentlich alle auf dem selben Grundrezept. Ich hab irgendwann zu Weihnachten schon mal Teemakronen gebacken und da wurden die Teeblätter auch mit sehr wenig Wasser zu einem ziemlich dickflüssigen Tee gekocht. Bei diesem rezept hier kommt noch Zucker in der selben Menge dazu, dann wird es ein Sirup.

Aphrodite
Heute probiert!

150 ml Sirup für 5 Gläser Latte Macchiato erscheinen mir ein wenig viel. Habe einen kleinen Teelöffel davon zum Kaffee gegeben. Schmeckt interessant. So dunkel habe ich ihn aber nicht hinbekommen. Und da mir der Kaffee zu süß wird, werde ich den Sirup als Grundlage für eine chinesische Würzmarinade weiterverwenden, die toll zu Lamm passt - dieses Thema passt jetzt nicht so richtig gut zu Kaffee :) ... also demnächst mehr zum Lamm!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login