Rezept Leichte Birnen-Kürbis-Quiche

Statt Mürbeteig wird hier Strudelteig verwendet. Der Belag mit Birne, Kürbis und Frischkäse schmeckt außergewöhnlich. Ein Schuß Birnenlikör gibt den fruchtigen Geschmack

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
5
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4 bis 6
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

5 Lagen
Strudel-, Yufka- oder Filoteig (je etwa 32 x 32 cm)
400 Gramm
Butternut-Kürbis (geputzt gewogen)
250 Gramm
fruchtige, mittelreife Birne (= 1 große oder 2 kleine Birnen)
1 Stange
Lauch, ersatzweise 1 Bund Lauchzwiebeln
100 Gramm
gekochter Schinken in Scheiben
2 Esslöffel
William Christ Birnen-Likör
200 Gramm
Ziegenfrischkäse, ersatzweise normaler Frischkäse aus Kuhmilch
2
Eier, Größe M
2 Esslöffel
Thymian, frisch oder getrocknet
2 Esslöffel
3 Esslöffel
Kondensmilch
30 Gramm
Walnußkerne
Muskatnuß, frisch gemahlen

Zubereitung

  1. 1.

    Den Kürbis waschen, schälen, von den Kernen befreien und in etwa 1 Zentimeter große Würfel schneiden. Lauch waschen, putzen, in Streifen schneiden, die Streifen dann nochmals quer in Quadrate schneiden. Wenn Lauchzwiebeln verwendet werden, diese waschen und in Ringe schneiden. Schinken in kleine Quadrate schneiden.

  2. 2.

    Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine Pfanne auf den Herd stellen und erhitzen. Einen Esslöffel Olivenöl zugeben. Kürbiswürfel darin bei mittlerer Hitze knapp weich braten, Schinken und Lauch bzw. Lauchzwiebeln und einen Esslöffel Thymian zugeben. Alles kurz mit anbraten, vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. 3.

    In einer Schüssel den Frischkäse mit zwei Eiern und dem Birnenlikör mischen und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuß abschmecken.
    Die Birnen wachen, längs vierteln, Stiel und Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Ein Drittel der Spalten nun noch quer in Würfel schneiden.
    Walnußkerne grob hacken.

  4. 4.

    Die Innenseite einer Quicheform mit einem Durchmesser von etwa 26 cm mit einem Esslöffel Olivenöl ausstreichen, auch den Rand. Eine Teigplatte in die Quicheform legen in die Ecken drücken, überschüssigen Teig überstehen lassen. Die Oberseite des Teiges mit Kondensmilch bestreichen, auch die Ränder. Die nächste Teigplatte darauf legen, wieder bestreichen, usw. bis alle fünf Lagen verarbeitet sind. Den überstehenden Teig jetzt Lage für Lage nach innen klappen und ebenfalls mit Kondensmilch bestreichen, damit sich ein schöner Rand ergibt.

  1. 5.

    Den Teigboden mit den Birnenspalten belegen. Die Kürbismischung gleichmäßig darauf verteilen. Die Birnenwürfel darpüber streuen, mit dem Eier-Frischkäseguß übergießen. Einen Esslöffel Thymian und die gehackten Walnüsse darüber streuen. Zum Schluß nochmals den Teigrand mit Kondensmilch bestreichen.

  2. 6.

    Quiche auch der untersten Schiene im Backofen etwa 25 bis 30 Minuten backen. Sollte der Rand vorher zu dunkel werden, die Quiche mit Backpapier belegen und weiter backen. Eventuell mit einer Gabel testen, ob die Kürbiswürfel weich sind, dann ist die Quiche fertig.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

sparrow
Eine gute Idee

Hallo Karlchen,

das ist eine gute Idee mit dem Strudelteig. Die Kombination Birne mit Kürbis muss ich unbedingt ausprobieren. 

Das ist mein nächster Versuch einen guten glutenfreien Strudelteig hinzukriegen.

Ich habe gestern, als ich mit dem Auto unterwegs war, Kürbisse am Strassenrand gesehen. Da muss ich nächste Woche unbedingt Vorrat kaufen.

 

Liebe Grüße

Trudel

 

karlchen
Abgekühlt noch besser

Die eine Hälfte der Quiche war heute mein Mittagessem, ich habe sie frisch aus dem Ofen gegessen. Heute Abend hab es den Rest und ich habe die Quiche einfach mal kalt probiert. Sie hat mir so noch besser geschmeckt und ich habe ein Gläschen trockenen Weißwein dazu genossen.

Aphrodite
Ein Hauch von Quiche.

Meine war mit Räucherlachs, Dill und "Tulum Peyniri". Der Käse ist ein würziger Weichkäse (Nomadenkäse) aus der Türkei. Den Kürbis habe ich weggelassen. Zusammen mit frischen Walnüssen ein Gedicht. Die Eiermilch habe ich nur drüber gepinselt. 10 min. in den Ofen - und das war es! Vom Zeitaufwand nicht mehr als ein Butterbrot.

Aphrodite
Birnenlikör?
Leichte Birnen-Kürbis-Quiche  

Birnenlikör habe ich noch nie zu Gesicht bekommen und habe einen alten Brand genommen in der Hoffung, dass der Alkohol verfliegt. Und die Kombi Birne-Kürbis musste ich doch mal ausprobieren. Erst ganz zum Schluss werde ich Kürbiskerne und Salami darübergeben.

Aphrodite
Ausgefallen gut!
Leichte Birnen-Kürbis-Quiche  

Tolle Aromen, die da aufeinander treffen!!!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login