Rezept Lieblings-Leberwurstplätzchen

Line

Selbstgebackene Plätzchen für Hunde

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
4
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

125 Gramm
150 Gramm
Leberwurst
100 Gramm
grobe Haferflocken
100 Gramm
feine Haferflocken
6 EL
Maiskeimöl
1
Ei

Zubereitung

  1. 1.

    Alle Zutaten für die Hundekekse mit viel Liebe in einer Rührschüssel zu einem glatten Teig vermischen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Anschließend zu Plätzchen flach drücken. Im Backofen bei 180° Umluft ca. 30 Min. backen. Abkühlen lassen und in einer Keksdose verstauen. Die Plätzchen sind bis zu 2 Wochen haltbar. (Wenn man es schafft den Hundeaugen zu widerstehen.) Lecker!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Beliebtes aus dem Bereich Plätzchen & Kekse >> Kokosmakronen | Vanillekipferl | Zimtsterne | Spitzbuben | Butterplätzchen | Spekulatius | Dominosteine | Spritzgebäck | Cookies | Plätzchen mit Marmelade | Bethmännchen | Schwarz-Weiß-Gebäck | Florentiner | Marzipanplätzchen | Nussplätzchen | Heidesand | Cantuccini | Amarettini | Weihnachtsplätzchen

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
Oioioi, damit fange ich schon gar nicht an

Ich will ja nicht irgendwelche Geschmacksrichtungen steuern. Mir reicht es, dass unser Riesenkerl mit dem Inneren von Karotten zu begeistern ist, sozusagen als Resteverwerter. Wie viele Plätzchen kommen bei diesem Rezept heraus?

muffinfee
die Idee mir dem Backen für Tiere...

Vor gaaanz langer Zeit habe ich mal Pferdeleckerlies selber gebacken...

Die schmeckten auch den Menschen gut...mal sehen, ob ich das Rezept noch wiederfinde und es demnächst hier vorstellen kann!

 

Flicka
Hundekekse

Ein solches Rezept habe ich bei den Küchengöttern noch nicht gefunden, aber warum nicht? Mein verfressener Retrievermischling würde mit Freuden zulangen, sollte ich sie ihm backen. Meist bin ich aber zu faul ;-) .

Susano
Hallo zusammen!

Freut mich dass ihr euch für die Hundeleckerlies interessiert!

Also Rinqunquin: ich backe meistens ein Backblech voll, das heisst: der Teig wird einfach auf`s Blech gestrichen und hinterher in "Form" (eigentlch nur Quadrate oder Rechtecke) - mein Hund wird es mir verzeihen:-)) geschnitten.

An muffinfee: das fänd ich toll, mach das doch! es gibt bestimmt einige hier die nach solchen Rezepten suchen.

Hallo Flicka: dein Hund würde sie bestimmt mögen - vll. hast du ja irgendwann mal Lust dazu:-))

LG

 

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login