Rezept Lust auf Grüne Lust mit grünen Blättern, Sprossen und Moringa

Grüner wird′s nicht! Mangold-, Sellerie-, Romanasalat- und Rote-Bete-Blätter geben in diesem Smoothie den Ton an.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 6 Personen (ca. 1,2 l)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Superfood-Smoothies
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 45 kcal, 1 g EW, 9 g KH

Zubereitung

  1. 1.

    Die Feigen und die Datteln in jeweils 75 ml Wasser 2 Std. einweichen.

  2. 2.

    Frische Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen (tiefgefrorene Aprikosen müssen nicht aufgetaut werden). Die Banane schälen und in Stücke schneiden. Grünes Blattgemüse sowie Petersilie waschen und abtropfen lassen, vom Mangold die Stiele entfernen.
    Die Alfalfa- und Radieschensprossen waschen und abtropfen lassen.

  3. 3.

    Vorbereitete Früchte, grünes Blattgemüse und Petersilie in den Mixer geben. Die Datteln und die Feigen jeweils mitsamt dem Einweichwasser hinzufügen. Eine kleine Handvoll Alfalfasprossen für die Dekoration beiseitelegen. Die restlichen Alfalfasprossen mit den Radieschensprossen und dem Moringa-Pulver ebenfalls in den Mixer geben. 500 ml Wasser hinzufügen.

  4. 4.

    Den Mixer kurz auf kleinster Stufe starten, dann alles auf höchster Stufe pürieren, bis ein cremiger Smoothie entstanden ist. Die Konsistenz prüfen. Nach Belieben noch etwas Wasser dazugeben und erneut kurz mixen.

  1. 5.

    Smoothie in Gläser füllen und die Oberfläche sowie den Glasrand mit den beiseitegelegten Alfalfasprossen dekorieren. Frisch und gut gelaunt servieren.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Grünes Blattgemüse ist im Smoothie immer ein Highlight. Die angegebenen Gemüsesorten können ohne weiteres auch durch andere Blättersorten ersetzt oder ergänzt werden. Man sollte die grünen Blätter immer wieder rotieren, um nicht zu große Mengen von einzelnen Inhaltsstoffen, etwa Oxalsäure oder schwefelhaltigen Phytonährstoffen, aufzunehmen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login