Rezept Malfatti oder "Beinwell-Ricotta-Klösschen"

Malfatti, diese italienischen Bällchen, eigentlich mit Ricotta und Spinat, hier mit Beinwell. Ein feines Gericht für einen "fleischlos" Tag.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

250 gr.
Beinwellblätter ohne Stiele
200 gr.
Ricotta ohne Salz
2 EL
Spätzlemehl oder Grießler
1 Prise
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle 3 Umdrehungen
1 Msp.
Muskatnuss frisch gerieben
2 EL
1 St.
Ei
100 gr.
1/2 TL
Meersalz

Zubereitung

  1. 1.

    Ein großen Topf mit Wasser heiß machen, etwas Meersalz rein. Die Beinwellblätter waschen und im kochenden Wasser 5 Minuten blanchieren, raus nehmen und ins eiskalten Wasser geben, schwenken, dann in einem Sieb abtrofen lassen, zur Verarbeitung auswringen und im Mixer kleinhacken oder ganz fein schneiden, evtl. mit dem Hackmesser.

  2. 2.

    In einer Schüssel das Ei aufschlagen und verrühren, den gut abgetropften Ricotta dazu geben, das Mehl, den ganz fein geriebenen Pecorino (sehr gut mit einer elektrischen Käsereibe), das Salz, den frisch gemahlenen Pfeffer und die feingehackten Beinwellblätter, alles gut mit einem Löffel vermengen oder mit dem Handrührgerät mit Knethaken. Mit feuchten Händen kleine Klösschen formen ca. 3 cm, und ins kochende Wasser geben, sofort die Heizplatte runter schalten, auf mittlere Temperatur die Klösschen 6-8 Minuten ziehen lassen. Wenn sie oben schwimmen noch etwa 2 Minuten,dann mit dem Schöpflöffel rausnehmen. Mit heißer Nussbutter mit Meersalz übergiesen, evtl. noch etwas frischen Pecorino darüber streuen und mit frischen Tomaten oder Tomatensalat anrichten.

  3. 3.

    Nussbutter: Die 100 gr. Butter in einer Pfanne heiß werden lassen, bis es schäumt, kurz die Pfanne schwenken und das Meersalz dazu geben. Heiß über die Klösschen/Malfatti geben. Den Ricotta habe ich selbst gemacht nach dem Rezept von @Karlchen,habe ihn gut abtropfen lassen und ohne Salz gemacht.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login