Rezept Malven-Sirup

Die Farbe "LILA" farbig und gesund. Nicht nur als Hustenlöser auch zum farbigen MIxen in Getränken, wunderbar zur Verwendung.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
3
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

1 l
Malvenblütenblätter, frisch
200 gr.
200 ml
Abgekochtes Wasser

Zubereitung

  1. 1.

    Malven in verschiedenen Farben können genommen werden. Besonders sind aber die dunkeln Farben, den die geben einen tollen Farbsirup, der auch noch gesund ist. Natürlich nicht in großen Mengen und der Zucker sollte auch bedacht werden und die Blüten sollten aus Quellen stammen, wo nicht gespritzt wird, gegen Ungeziefer. Verwendung finden nur die Blütenblätter. Der grüne Teil am Blütenansatz und die Pollen inkl. des weißen Randes an der Blüte, muss/müssen abgeschnitten werden. Und am besten das gleich und frisch machen.

  2. 2.

    Den Zucker und das Wasser 5 Minuten kochen, dh. es sollte unter Aufsicht 3 Minuten sprudeln, vorsicht sehr heiß. Dann das Ganze runterkühlen auf 70°, dann die Blütenblätter reingeben, mit dem Stab-Mixer alles gut durch mixen, geht schwer, dann 1 Stunden ziehen lassen und nochmals durchmixen und die farbige Masse in sterile Gläser abfüllen, gut verschließen, kühl und dunkel stellen. Halten 3 Monate. Der Sirup ist toll für Quark und Sahne zum Färben auch für Tee und schmeckt wunderbar sanft nach Blüten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Malvensirup

Guten Tag, was sind 1 Liter Malvenblütenblätter ??? getrocknete Malvenblütenblätter klein gemacht und in 1 Liter-Behälter gefüllt  (wie z.B. Zucker o.ä.) ?? oder ??? - Habe ein anderes Rezept in dem steht: 40 g getrocknete Malvenblütenblätter, 1 Ltr. Wasser, 500 g Zucker !!!

Gerne warte ich auf Eure Nachricht. Vielen Dank im voraus.

Mit freundlichen Grüssen:  Dadi

auchwas
frische Blüten

Hallo Dadi,

in diesem Rezept werden frische Blütenblätter beschrieben. Die Menge ist das Volumen im Messbecher für  ca. 1 l.

Bei getrockneten Blütten ist die Menge wesentlich kleiner, da würde ich eine normale Tasse voll nehmen und diese unbedingt übernacht einweichen und dann so wie hier beschrieben.

Gutes gelingen.

LG auchwas

Malvensirup

hallo auchwas, vielen Dank für die Rückantwort.  Kann mir aber fast nicht vorstellen, dass so wenig Blütenblätter einen guten Sirup geben. Meine Zubereitung ist folgendermassen:

nach tagelangem Blütenblätter abzupfen, beschneiden etc., so wie im Rezept vorgegeben, habe ich die Blütenblätter auf einem Karton in der Sonne trocknen lassen. Als ich dann 40 g getrocknete Blütenblätter hatte, (das ist eine ganze Menge), welche sich von rosa auf dunkellila verfärbten, habe ich 1 ltr. Wasser mit 500 g Zucker und 2 Scheiben unbehandelte Zitronen gekocht und anschliessend die Blütenblätter dazu gegeben. Nach 2 Std. habe ich die Zitronenscheiben entnommen. Den Sud mit Blütenblätter habe ich 24 Std. ziehen lassen und dann durch ein feines Sieb abgegossen. Die Flüssigkeit habe ich dann nochmals aufgekocht und in 3 x 200 ml Fläschchen abgefüllt.  Ein schönes Etikett ziert die Flaschen und ich freue mich auf meine Lieben, denen ich hiermit eine Freude bereiten kann.

GLG  dadi

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login