Homepage Rezepte Marillenknödel mit Himbeermark

Rezept Marillenknödel mit Himbeermark

Fruchtig-süßes Knödelvergnügen verspricht der Klassiker aus Österreich.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
1240 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Das Toastbrot entrinden und die Scheiben einzeln einfrieren. Die Kartoffeln waschen und mit Salzwasser bedeckt in ca. 20 Min. garen, dann pellen, vierteln und ausdampfen lassen.
  2. Marzipanrohmasse in 20 kleine Stückchen schneiden. Aprikosen waschen, anschneiden, entsteinen, je mit 1 Marzipanstückchen füllen.
  3. Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel pressen. In der Mitte eine Mulde eindrücken, 75 g Butter, den Grieß, 2 Prisen Salz und die Eigelbe dazugeben. Die Kartoffelmasse von außen nach innen leicht kneten. Das Mehl darüber sieben und alles zu einem glatten, trockenen Teig kneten. Abgedeckt ca. 10 Min. ruhen lassen.
  4. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Den Kartoffelteig in 5 Stücke teilen und jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1½ cm dick ausrollen. Die Teigstücke in 20 ca. 5 × 5 cm große Quadrate schneiden. Jeweils 1 Aprikose darauf setzen. Die Quadrate von außen nach innen zusammenklappen und mit bemehlten Händen zu Knödeln formen. Im schwach kochenden Salzwasser ca. 10 Min. ziehen und aufsteigen lassen.
  5. Inzwischen die Toastbrotscheiben auf einer Reibe fein reiben. Den Saft der Limette auspressen. Die Himbeeren verlesen und einige zum Dekorieren beiseite legen. Den Rest mit Honig oder Puderzucker, Limettensaft und 6 EL Wasser mit dem Pürierstab pürieren. Das Püree durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Basilikum waschen und in Streifen schneiden.
  6. Übrige Butter zerlassen, darin die Toastbrotbrösel goldbraun braten. Die Knödel auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Mit den Bröseln bestreuen und mit dem Himbeermark, den restlichen Beeren und Basilikumstreifen dekorieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login