Homepage Rezepte Marmellata di Pomodoro

Zutaten

1 kg reife Fleischtomaten
500 gr Gelierzucker 1:2
1 Limette
2 Bio Zitronen (ungespritzt)
2-3 frische rote Chilischoten

Rezept Marmellata di Pomodoro

Ich habe in Italien ähnliche Marmelade gegessen und war so begeistert, dass ich sie zuhause nachgekocht habe. Einige Experimente haben zu diesem Ergebnis geführt.

Rezeptinfos

leicht
Portionsgröße

ca. 4 Gläser

Zutaten

Portionsgröße: ca. 4 Gläser
  • 1 kg reife Fleischtomaten
  • 500 gr Gelierzucker 1:2
  • 1 Limette
  • 2 Bio Zitronen (ungespritzt)
  • 2-3 frische rote Chilischoten

Zubereitung

  1. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und schälen. Vierteln und die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch würfeln. Zitronenschale abreiben. Zitronen und Limette auspressen. Chilischoten halbieren, Kerne entfernen und kleinschneiden. Alle Früchte und den Saft in einen großen Topf geben und mit einem Pürierstab zerkleinern. Mit dem Gelierzucker mischen.
  2. Aufkochen und mindestens 4 Minuten kochen lassen. Dabei gut rühren. Gelierprobe machen. Dafür vom Kochlöffel etwas von der Masse auf eine Porzellanuntertasse geben. Hin und her bewegen. Wenn die Masse dabei fest wird und nicht mehr verläuft ist die Marmelade fertig. Sollte es noch zu flüssig sein noch ein paar Minuten kochen und erneut die Probe machen.
  3. Die fertige Marmelade in Twist Off Gläser füllen. Dabei am besten Gummihandschuhe tragen, die Masse ist sehr heiß! Deckel aufschrauben und für ein paar Minuten auf den Kopf stellen.
  4. Die Marmelade schmeckt hervorragend zu verschiedenen Käsesorten, vor allem die italienischen Sorten. Gut auch zum Raclette. Wer es schärfer mag nimmt mehr Chili. Interessant sieht sie auch aus, wenn reife grünfarbene Tomaten genommen werden. Ich hab die im Garten selbst gezogen. Da war das einfach zu bekommen. In Läden gibt es sie nicht so oft. Dann grüne Chilis dazu nehmen. Andere Variante ist statt Tomaten frische rote Paprika nehmen. Es sollten aber immer reife und aromatische Früchte sein. Dann kommt das Aroma am besten rüber.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login