Rezept Marmor-Carré

Oma's Marmorkuchen oder Gugl als Cake, Carré, im neuen Outfit und aromatisiert, mit Haube oder Cup oder vielleicht Cup-Carré.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
24
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

200 gr.
160 gr.
Rohrzucker, fein + 1 EL Vanille-Zucker Bourbon (echt).
5 St.
30 ml
Grand Marnier oder Rum je nach Gusto
350 gr.
Dinkelmehl Type 630
2 TL
Weinsteinbackpulver
100+50 ml
Süße Sahne
100 gr.
Schokolade zartbitter, 60% Kakaoanteil
30 ml
Orangensaft
2 EL
Puderzucker
2 EL
Grand Marnier
250 ml
Süße Sahne
50 gr.
50 gr. Schokolade zartbitter 70% Kakaoanteil
Eine rechteckige Backform 32x24cm
Backpapier

Zubereitung

  1. 1.

    Backofen auf 170° Ober- und Unterhitze vorheizen. Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und dabei zwischendurch die Eier einzeln dazu geben und weiter schlagen zur cremigen Masse. Den Vanillezucker zufügen unterrühren.

  2. 2.

    Dinkelmehl und Backpulver gut vermischen und mit Sieb über der Buttermasse durchsieben und unterrühren zur cremigen Masse, zum Schluß erst den Grand Marnier unterrühren, und dann die 100 ml Sahne unterziehen.

  3. 3.

    Über einem Wasserbad in einem Gefäß 50 ml Sahne mit der Schokolade schmelzen.

  4. 4.

    Die Backform mit dem Backpapier auslegen, 2/3 der Teigmasse gut verteilen.

  1. 5.

    Den restlichen Teig, 1/3 mit der weichen Schokomasse verbinden. Die Schokoteigmasse über der anderen Teigmasse, in der Form, verteilen. Dann mit einer Gabel vorsichtig die Schokmasse grob unterziehen, daß ein Marmormuster entsteht, die Oberseite glatt streichen und im Backofen bei 170°, Ober-Unterhitze, mittlere Schiene, 30-35 Minuten, Stäbchenprobe, goldbraun backen. Der Vorteil ist bei einer flachen Form der Kuchen ist schnell durchgebacken, aber Backofenäbhängig, deshalb Stäbchenprobe. Evtl. ist die Form etwas kleiner, dann auch eine andere Backzeit beachten.

  2. 6.

    Aus Orangensaft, Puderzucker und Grand Marnier oder ähnl. Orangenlikör einen Sirup machen, diesen dann über der fertigen und noch warmen Kuchen verteilen. Den Kuchen dann auf einem Gitterrost abkühlen lassen. Zur Aufbewahrung abdecken, einpacken in Folie, wenn abgekühlt.

  3. 7.

    Zum Servieren, Quadrate ( Carré) schneiden und diese mit einer Sahne- mischung halb Schoko, halb normale Sahne und einer Tülle kleine Sahnetupfen (Cups) auftragen, je nach Geschmack. Auch eine Schokihülle ist fein. Dazu die doppelte Menge Schokolade mit Sahne schmelzen und über den einzelnen Quadraten verteilen oder vorher und dann die Quadrate schneiden alles je nach dem wie es gefällt. Schokosahne mache ich aus den Zutaten 50 ml Sahne und Schoko aufgelöst,abkühlen lassen, die restliche Sahne mit ein Parr Tropfen Orangenlikör, Puderzucker und süßen nach Gusto, schlagen, dann teilen, 1/2 normale Sahne, die andere Hälfte mit der Schokomasse verbinden, kühl stellen die Schokosahne nochmals schlagen zur Creme und dann in 2 Schichten die Sahnen, gut gekühlt, beide in eine Verzierungsspritze geben, halb und halb, längs, damit dann eine Marmor- Verzierung entsteht.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Schöne Idee!

Erinnert an die kleinen, feinen Kuchen, die es bei Mc.D. gibt. Wegen der unverschämt gesalzenen Preise war ich schon drauf und dran, die kleinen Dinger nachzubacken. Einen feinen Teig, wie er für Cupcakes genommen wird, zu verwenden, auf die Idee wäre ich nie gekommen. Diese Creme-Schnittchen muss ich probieren! Das sind nette, kleine Häppchen. Und dann esse ich erst eins, dann zwei...

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login