Rezept Marmortaler mit Schokoladefüllung

Dieses Gebäck ist eine Sünde wert. Es zergeht auf der Zunge

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
40-45 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

150 g
80 g
1
Ei
1
Eigelb
250 g
helles glutenfreies Kuchenmehl
30 g
geschälte geriebene Mandeln
1 EL
1 EL
Rum
Für die Füllung
50 g
Halbbitter Kuvertüre
50 g
Vollmilchkuvertüre
150 g
1
EL Rum
20 g

Zubereitung

  1. 1.

    Die Butter mit dem Zucker mit der Küchenmaschine 10 Min. sehr schaumig rühren. Die Eier und Eigelbe dazu geben und weitere 10 Min. rühren bis eine luftige Masse entstanden ist. Das Mehl und die Mandeln zügig unter die Masse rühren. In die Hälfte des Teiges den Kakao und Rum mischen und kneten bis alles gut gemischt ist.

  2. 2.

    Den Teig in jeweils eine bemehlte Frischhaltefolie wickeln und für
    eine Stunde in den Kühlschrank legen.

  3. 3.

    Den Teig auf einem bemehlten Backbrett 5 mm dick ausrollen. Klumpen vom dunklen Teig darauf setzen, den Teig zusammen klappen und dann
    2 mm dick ausrollen. Mit einer runden Form mit Wellenrand (Durchmesser 5 cm Rondelle ausstechen. Das Gebäck im Backofen bei 175° 10--12 Min. backen.

  4. 4.

    Für die Füllung Die Kuvertüre hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne aufkochen zu der Kuvertüre geben und rühren bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Den Rum und die Butter dazu geben. Nochmals durch rühren und dann kalt stellen. Die Füllung können Sie schon am Vortag zubereiten.

  1. 5.

    Die Kekse mit der Schokoladenmasse füllen. Immer zwei zusammensetzen. Auf ein Backpapier setzen.
    Die Schokoladenglasur nach Anleitung erwärmen. Die Kekse damit verzieren.

  2. 6.

    Anstatt Rum können Sie auch 1/2 TL Lebkuchengewürz in die Schokoladenmasse geben.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login