Rezept Maronen-Rosmarin-Cremesuppe

Winter Mood-Food

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
6
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

3/4 l
Hühner -oder Gemüsebrühe
3 Zweige
400 g
geschälte und vorgekochte Maronen (gibt es in der Gemüsebteilung des Supermarkts - aromaverpackt)
100 g
1 Prise
1 Prise
1 Prise

Zubereitung

  1. 1.

    In der Brühe die Rosmarinzweige ca. 20 min auskochen.

  2. 2.

    Anschließend alles durch ein Sieb in einen zweiten Topf gießen.

  3. 3.

    Die Milch und Maronen dazugeben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Maronen anfangen zu zerfallen.

  4. 4.

    Jetzt die Suppe mit einem Mixstab durchpürieren.

  1. 5.

    Die Sahne einrühren (geht auch ohne) und mit Zucker, Muskatnuss und Salz nach Belieben abschmecken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Feines Mood Food.

@Resi Schmelz, ich muss zugeben, ich musste erst einmal nachschlagen, was Moodfood ist, weil ich bisher über Schokolade und Negerküsse noch nicht hinaus gekommen bin. Es sind die Kohlehydrate, die im Körper umgebaut und im Hirn den Serotonin-Kick auslösen. 

Hast Du noch mehr solcher Gute-Laune-Rezepte? Dieses gefällt mir, weil es so einfach und auf dem Punkt ist. Hol' mir jetzt erst einmal eine Banane....

Resi Schmelz
Bitte unbedingt ausprobieren

Liebe @Aphrodite, da ich so gerne esse ist für mich fast alles Moodfood, aber ich finde gerade im Winter braucht man was Wärmendes für Bauch und Seele. Sehr zu empfehlen auch die Apfel-Meerrettich Suppe. Wärmt beides (B+S) und superlecker, wenn man das Fruchtige in Suppen mag.Gott sei Dank bin ich ein sicher vor den schlimmen Negerküssen. Die brauche ich nur selten.Also wie du siehst ist meine MoodFood Kategorie sehr persönlich und nicht biologisch wissenschaftlich.

 

 

Aphrodite
Schlimm, wenn es das wäre...

das Essen, das Kochen, das Leben - so rein biologisch. Die Negerküsse lasse ich auch weg. Apfel-Meerrettich mag ich auch sehr! Du bringst mich auf Ideen!!!

Aphrodite
Wer Maronen mag...
Maronen-Rosmarin-Cremesuppe  

... wird diese Suppe lieben: einfach, schnörkellos - gut! Keine Lust zum Einkaufen, keine Lust zum Kochen. Da kam mir diese Suppe heute gerade recht. Die Maronen hatte ich eingefroren. Rosmarin wächst in einer Nische am Hauseingang und trotzt der Kälte. Und dann hatte ich auch schon fast alle Zutaten beisammen.

Resi Schmelz
Wer Kommentare mag....

freut sich auf die fleißige @Aphrodite. Vielen Dank fürs Ausprobieren und für die Bewertung und das Foto.

Aphrodite
Zweiter Versuch!
Maronen-Rosmarin-Cremesuppe  

Heute ist so ein Winter Mood-Food Tag. Sonne und Regen wechseln sich ab und es ist naßkalt. Dachte ich mir, mache ich eine Maronensuppe. Die Sahne habe ich heute weggelassen aus lauter Angst vor diesen seltsamen Fettaugen, die sich bei mir immer absondern. Stattdessen habe ich einen Teil des Suppenfonds mit heißer Milch aufgeschäumt und unter die cremige Maronenmasse gerührt. Sieht jetzt mehr nach Maronensuppe aus. Dazu gab es ein einfaches Baguette. Nächstes Mal werde ich aber den Teig wieder mit weniger Hefe über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Gibt eine bessere Struktur und Geschmack.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login