Rezept Marzipankonfekt

Da dieses Rezept aus einem Kochbuch der Renaissance stammt, gibt es weder Mengen-, noch Garzeit angaben

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

500g
500g Mandelen

Zubereitung

  1. 1.

    Man schelt Mandelen, wascht sie in Wasser aus, lest sie trocken werden und reibet oder stost sie klein, arbeitet die durch mit ein wenig Rosenwasser udn Zucker das gestossen ist, breitet ihn auß und legt ihn auff Oblaten und lest sie ein wenig im Ofen trocken werden, vermischt Rosenwasser mit Zucker und weissem Ey, bestreicht sie damit und setzet sie wieder in den Ofen so lauffen sie auff.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)
Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Fürstliche Frühlingslust.
Marzipankonfekt  

Was sich mit Rosenwasser verträgt, geht auch mit Holunderblüten- oder Fliederblüten-Sirup. Waldmeistersirup wäre mein Dritter im Bunde für eine Frühlings-Triologie.

Aphrodite
Mandelmakronen.
Marzipankonfekt  

Wenn man Eiweiß mit Zucker so ungefähr 5 min. mit dem Schneebesen mischt, bilden sich Spitzen. Das Eiweiß statt mit Rosenwasser oder Zitronensaft habe ich jeweils mit Holunderblüten-, Flieder- und Waldmeister-Sirup aromatisiert und bei 100 Grad kleine Krönchen im Ofen gebacken (1 bis 1,5 Std.). Jetzt kann man streiten, wo mehr Fett drin ist. In den Mandeln, im Eigelb oder in Butter? Wohin auch mit dem Eigelb? Also einen Mürbeteig - nur aus Mandelmehl - gemacht. Nur Mandeln und Zucker wären mir zu kompakt gewesen. Die Krönchen vorsichtig draufgelegt und alles zusammen bei 130 Grad weitere 25 min. gebacken. Die letzten 10 min. muss man vorsichtig sein, da das Eiweiß bei hohen Temperaturen schnell nachdunkelt. Dann lieber die Temperatur wieder auf 100 Grad zurückstellen. Erst im Ofen etwas abkühlen lassen, dann die Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die vier auf dem Foto musste ich sofort probieren. Zum Mandelkonfekt wie im Original-Rezept beschrieben, passen auch gut Amarena-Kirschen. Im Sommer werde ich Eiskonfekt probieren. Ein Luxus, den es anno 1660 mangels Kühlmöglichkeiten noch nicht gab?

Mit Sirup und Eischnee werde ich weiter experimentieren. Die Fliederblüten hatte ich gleich mit in die Eiweißmasse gegeben. Mal sehen was sich daraus noch machen lässt.

Aphrodite
Mandelmakronen.

Wenn man Eiweiß mit Zucker so ungefähr 5 min. mit dem Schneebesen mischt, bilden sich Spitzen. Das Eiweiß statt mit Rosenwasser oder Zitronensaft habe ich jeweils mit Holunderblüten-, Flieder- und Waldmeister-Sirup aromatisiert und bei 100 Grad kleine Krönchen im Ofen gebacken (1 bis 1,5 Std.). Jetzt kann man streiten, wo mehr Fett drin ist. In den Mandeln, im Eigelb oder in Butter? Wohin auch mit dem Eigelb? Also einen Mürbeteig - nur aus Mandelmehl - gemacht. Nur Mandeln und Zucker wären mir zu kompakt gewesen. Die Krönchen vorsichtig draufgelegt und alles zusammen bei 130 Grad weitere 25 min. gebacken. Die letzten 10 min. muss man vorsichtig sein, da das Eiweiß bei hohen Temperaturen schnell nachdunkelt. Dann lieber die Temperatur wieder auf 100 Grad zurückstellen. Erst im Ofen etwas abkühlen lassen, dann die Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die vier auf dem Foto musste ich sofort probieren. Zum Mandelkonfekt wie im Original-Rezept beschrieben, passen auch gut Amarena-Kirschen. Im Sommer werde ich Eiskonfekt probieren. Ein Luxus, den es anno 1660 mangels Kühlmöglichkeiten noch nicht gab?

Mit Sirup und Eischnee werde ich weiter experimentieren. Die Fliederblüten hatte ich gleich mit in die Eiweißmasse gegeben. Mal sehen was sich daraus noch machen lässt.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login