Homepage Rezepte Mascarpone-Physalis-Stuten

Rezept Mascarpone-Physalis-Stuten

Dieses Brot muss lange ruhen, weil der Teig mit seinen reichhaltigen Zutaten schwerer ist und die Hefe mehr Zeit braucht, um ihre Triebkraft zu entwickeln.

Rezeptinfos

mittel

Für 1 Brot (à 1100 g): 35 Min. Zubereitung

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Brot (à 1100 g): 35 Min. Zubereitung

Zubereitung

  1. Die frischen Physalis von den Hüllen befreien, waschen, trocken tupfen und halbieren. Die getrockneten Physalis ebenfalls halbieren.
  2. Für den Teig die Hefe in einer Schüssel in dem lauwarmen Wasser auflösen und mit Mascarpone, Sahne und Zucker verrühren. Mehl und Salz unterarbeiten. Den Teig 8-10 Min. in der Küchenmaschine (4 Min. auf langsamer, 4 Min. auf schneller Stufe) oder von Hand verkneten. Zum Schluss die frischen und getrockneten Physalis sowie die Cranberrys vorsichtig unterkneten.
  3. Den fertigen Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und ca. 30 Min. abgedeckt gehen lassen. Zwischendurch zwei- bis dreimal zusammenfalten oder rund wirken, sodass er eine schöne Struktur bekommt.
  4. Die Form fetten und den gegangenen Teig hineingeben. Noch einmal 30-40 Min. abgedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  5. Inzwischen den Backofen auf 200° vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert), dabei ein mit Wasser benetztes Blech mit erhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Blech herausnehmen, das Brot in den heißen Ofen (Mitte) schieben und in ca. 30 Min. goldbraun backen. Falls es zu stark bräunt, mit Backpapier abdecken.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login