Homepage Rezepte Mein Wie-brat-ich-eine-Krustenbraten

Zutaten

1,5 kg Schweineschulter mit Schwarte
500 g Spareribs oder andere Schweinsknochen
1 Bund Suppengrün

Rezept Mein Wie-brat-ich-eine-Krustenbraten

Der Schweinebraten ist Bayerns Heiligtum und hat zwei Arten von Anhängern - die Saftfleischfraktion und die hier bediente Krustenfraktion.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
mittel
Portionsgröße

4-6

Zutaten

Portionsgröße: 4-6
  • 1,5 kg Schweineschulter mit Schwarte
  • Salz
  • Essig
  • 500 g Spareribs oder andere Schweinsknochen
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 Zwiebeln
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Erst wird die Schwarte gefestigt. Dazu 1/4 Liter Wasser mit je 1 EL Salz und Essig in einer Schüssel verrühren und den Braten mit der Schwarte hineinsetzen. 1 Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen. Spareribs in die einzelnen Rippen schneiden. Suppengrün waschen und putzen oder wie die Zwiebeln schälen, alles würfeln.
  2. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Braten salzen, pfeffern, mit der Schwarte nach unten in einen Bräter setzen (Salzwasser aufheben). Ribs, Suppengrün und Zwiebeln darum verteilen und etwa 1/4 l Wasser zugießen, so dass die Schwarte darin liegt. Den Braten für 1 Stunde in den Ofen (Mitte) schieben.
  3. Nun den Braten wenden und die Schwarte bis ans Fleisch kreuzweise einschneiden. Noch mal für 30 Minuten in den Ofen (Mitte) schieben, eventuell noch Wasser angießen. Dann die schon leicht gebräunte Schwarte mit dem Salzwasser bestreichen und 15 Minuten bräunen. Den Ofen auf 250 °C hochschalten, die Schwarte nochmals bestreichen und in weiteren 15 Minuten ausbraten, ohne dass sie zu dunkel wird.
  4. Den Krustenbraten aus dem Bräter nehmen und im ausgeschalteten und leicht geöffneten Ofen 10 bis 15 Minuten ruhen lassen. Inzwischen den Bratensatz mit 1/2 . Wasser loskochen und um ein Drittel einkochen lassen, dann durch ein Sieb gießen. Den Braten quer zur Faser aufschneiden und mit seinem Saft servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(6)