Rezept Meine -Sachertorte-

Schokoladentorte nach Sacherart. Einer der Lieblingskuchen von Dirk und hier nun festgehalten, als Rezept für "Lieblingskuchen".

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
12 Stücke
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

8 St.
150 gr.
200 gr.
Puderzucker
1 Pä.
Bourbon Vanillezucker
170 gr.
Valrhona Guanaja 70% od. ähnl. zartbitter Kuvertüre
100 gr.
Mehl Type 405
50 gr.
50 gr. Stärkemehl (Kartoffelmehl)
2 TL
Weinsteinbackpulver gestrichene TL

Zum Beträufeln:

50 ml
1 EL
Rum
3 EL
Johannisbeergelee rot
1 EL

Zum 2. Einstreichen:

100 ml
Johannisbeergelee oder Aprikosenmarmelade
2 EL

Für den Schokoladenguss:

130 gr.
Valrhona Guanaja 70% oder ähnl. zartbitter Kuvertüre
1 TL
80 ml
1 EL
Puderzucker
Butter für die Backform
Backform 28 cm, rund, Springform

Zubereitung

  1. 1.

    Backofen auf 170° Ober-Unterhitze vorheizen.

  2. 2.

    Wasserbad, für die Kuvertüre aufstellen und die 170 gr. Kuvertüre für den Kuchen, langsam, unter rühren, schmelzen.
    Die Butter schon 2 Stunden vor Backbeginn rausnehmen oder ganz langsam auf dem Wasserbad cremig rühren mit dem Vanillezucker.

  3. 3.

    2 Schüsseln vorbereiten und die Eier trennen nach Eiweiß und Eigelb.
    In der einen Schüssel das Eiweiß steif schlagen und mit 50 gr. Puderzucker und einer kleinen Prise Salz, zwischen dem Schlagen einrieseln lassen.
    In der anderen Schüssel das Eigelb steifschlagen den Zucker zwischendurch einrieseln lassen und die handwarme Kuvertüren unter rühren einfließen lassen.
    Das Mehl Type 405, das Stärkemehl und das Weinsteinbackpulver vermischen.
    Das Mehlgemisch, langsam abwechselnd mit der Hälfte des festgeschlagenen Eiweißes zusammen unter die Eigelbmasse heben.
    Dann langsam die Buttermasse darunter heben/leicht rühren. Zum Schluß das restliche Eiweiß (1/2) unterheben und vorsichtig vermischen, damit die Luft in der Eiweißmaße noch erhalten bleibt.
    Den Teig in die gebutterte Springform füllen und bei 170°, ca. 60 Minuten backen. (Backofenabhängig). Stäbchenprobe machen.

  4. 4.

    Nach dem Backen, den noch warmen Kuchen beträufeln, mit folgender Zutatenmischung:
    Johannisbeergelee, Wasser und Rum und Zucker, leicht erwärmen und verrühren und mit einem Silikonpinsel reichlich den Kuchen bepinseln. Alles aufbrauchen, das zieht gut ein. Anschließend vorsichtig die Sachertorte mit einem Tortenheber auf einen Rost stellen und ca. 2 Stunden auskühlen lassen.

  1. 5.

    Nach dem Auskühlen:
    Das Johannisbeergelee mit den 2 'EL Wasser gut verrühren unter leichtem erwärmen auf dem Wasserbad oder Herdplatte mit Pfännchen oder Topf.
    Die Sachertorte mit der Geleemasse bestreichen und antrocknen lassen (ca. 2 Stunden).

  2. 6.

    Die 160 gr. Kuvertüre mit dem EL Butter, dem EL Puderzucker und der Sahne zusammen unter rühren auf dem Wasserbad schmelzen. Eine schöne glänzende Kuvertüremasse muss es sein.
    Die Kuvertüremasse vorsichtig mit einem Silkonpinsel langsam verteilen, dass ein schöner gleichmäßiger Schokoladenüberzug entsteht.
    Noch eimal alles trocken lassen und nach ca. 2 Stunden kann der Kuchen genossen werden. Es empfiehlt sich die "Sachertorte" am Vortag zu machen.
    Hält wunderbar mehrere Tage, bei uns meistens nicht, da schon genossen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login